FRIESLAND Die Tischtennis-Punktspiele in den Männer-Bezirksstaffeln verliefen für die beteiligten friesländischen Mannschaften nicht optimal. Lediglich dem MTV Jever V gelang ein 9:7-Erfolg in der 1. Bezirksklasse beim Nachbarn TSR Wilhelmshaven. Einen Punkt rettete der MTV Jever III in der Bezirksoberliga im Kellerduell beim TuS Sandhorst.

Bezirksoberliga, Männer: BW Borssum III gewann gegen den MTV Jever III alle drei Doppel. Da auch im Einzel die Gegenwehr der Marienstädter nicht sehr groß war (lediglich Matthias Rudolph und Alexander Janssen punkteten) gewannen die Ostfriesen mit 9:2-Punkten. Das Kellerduell beim TuS Sandhorst brachte den Jeveranern auch nicht den erhofften Sieg. Am Ende mussten sie sich mit einem 8:8-Remis begnügen. Vier Stunden wurde verbissen um den Sieg gekämpft. Die Marienstädter lagen mit 8:7 in Front, kassierten aber im Abschlussdoppel eine 1:3-Niederlage. Eingangs hatten auch nur Janssen/Höpner (3:2) ein Doppel gewonnen. Jan-Edo Albers (3:1), Matthias Rudolph (3:0), Dennis Höpner (3:1) und Alexander Janssen (3:0) schafften im ersten Einzeldurchgang dann die 5:4-Führung. Stefan Janßen erhöhte auf 6:4, Sandhorst glich zum 6:6 aus, bevor Hans-Jürgen Steinau (3:1) und Dennis Höpner (3:0) die 8:7-Führung erkämpften. Albers/Rudolph (1:3) unterlagen zum

8:8-Endstand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga, Männer: Das Spitzendoppel des MTV Jever IV, Florian Pfaffe und Günther Rothenhäuser, verloren gegen den VfL Edewecht eingangs und am Ende der Partie jeweils nach fünf Sätzen. Auch sie konnten die knappe 7:9-Niederlage nicht abwenden. Die Jeveraner setzten sich in den Doppeln nur durch Andre Pfaffe und Timo Volkert (3:1) durch. Auch der erste Einzeldurchgang lief nicht nach Wunsch. Andre Pfaffe (3:2) und Florian Pfaffe (3:0) gewannen für die Gastgeber. Die Aufholjagd begann dann im zweiten Spielabschnitt: Vier 3:1-Erfolge durch Andre Pfaffe, Timo Volkert, Florian Pfaffe und Steven Prenzel brachten den MTV auf 7:8 heran, den Ausgleich schafften sie im hart umkämpften Abschlussdoppel (11:9, 11:9, 9:11, 10:12, 9:11) nicht mehr. Beim Tabellenvierten SW Oldenburg III war der TuS Sande II chancenlos. Die Friesländer verloren mit 3:9-Punkten. Das Doppel Bruns/Waloschek (3:1), Matthias Kaste (3:0) und Axel Schulz (3:1) waren für den

Verlierer erfolgreich.

1. Bezirksklasse, Männer: Dem TSR Wilhelmshaven gelang es nicht, einer weiteren Mannschaft des MTV Jever eine knappe Niederlage beizubringen. Dank der Stärke im Doppel von Thorsten Hinrichs und Jörg Lorenz setzten sich die Friesländer mit 9:7 durch. Eingangs gewann dieses Duo mit 3:0, im Abschlussdoppel dann mit 3:2. Thomas Kohlrenken und Stefan Ragotzki-Oelfke setzten sich ebenfalls im Doppel durch. Thomas Fischer (2), Thorsten Hinrichs (2), Jörg Lorenz (1) und Stefan Ragotzki-Oelfke (1) sicherten den Auswärtssieg des MTV Jever V.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.