Jever Direkt nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr: Mit einem Hüpfkreis feierten die Handballer der HG Jever/Schortens am Samstagabend unter frenetischem Jubel von der mit 180 Zuschauern bestens besetzten Tribüne ausgelassen ihren riesengroßen Überraschungscoup. Soeben hatte das akut abstiegsgefährdete Schlusslicht unter der Regie von Coach Henning Cassens das Kunststück fertiggebracht, erstmals nach zehn sieglosen Spielen in Folge wieder einen Punkte-Doppelpack einzufahren. Und das völlig verdient mit 30:23 (14:9) ausgerechnet gegen den Landesliga-Spitzenreiter Eickener SpVg.

„Ich wusste, dass wir eine Chance hatten. Aber ich hätte natürlich nie gedacht, dass wir den Tabellenführer so deutlich besiegen können“, erklärte Cassens. Zur Erinnerung: Das Hinspiel war noch mit 26:46 sang- und klanglos verloren gegangen. Nach der geglückten Revanche zollte Cassens seiner Mannschaft ein Riesenlob: „Die Jungs haben den Matchplan diesmal von Anfang bis Ende umgesetzt und sich endlich mal keinen Bruch im Spiel und in der Konzentration erlaubt. So kann es gerne weitergehen.“

Statistik

Landesliga

HG Jever/Schortens - Eickener SpVg 30:23 (14:9)

HG Jever/Schortens Suttner, Gräf – Beck 1, Schoster, Winterhalder, Krebst 2, Schönheim 4, Keib, Köhler, Iken 1, Bergmann 8, Busalski 3, Arends 2/2, Wolf 9.

Nächstes Spiel VfL Rastede - HG Jever/Schortens (Samstag, 18 Uhr).

Ein Sonderlob verdiente sich Torhüter Lennart Suttner, der sein Team gerade in der ersten Hälfte mit vielen starken Paraden – darunter zwei gehaltene Siebenmeter – in wichtigen Phasen prächtig unterstützt hatte. Zudem standen die beiden HG-Mittelblocker Tim Winterhalder und Finn Busalski kompakt in der Deckung und verhinderten immer wieder die gefährlichen Anspiele der Gäste an den Kreis. „Insgesamt passte die Absprache zwischen Abwehr und Torwart“, so Cassens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im HG-Angriff zeigte Christian Wolf (9 Treffer) sein bestes Saisonspiel und spielte trotz des Drucks im Abstiegskampf ebenso befreit auf wie Jan Bergmann (8) und Routinier Sören Krebst (2), der auf Rückraum Mitte das Angriffsspiel der Hausherren gekonnt leitete. „So könnte ich durch die Bank auch alle anderen Spieler loben“, betonte Cassens: „Diesmal hat alles gepasst, und alle haben gezeigt, welches Potenzial in ihnen steckt.“

In der Tat hatten die Jeveraner nach dem 0:2 (4.) das Zepter in die Hand genommen und sich auf 6:2 (12.) und 15:9 (32.) abgesetzt. Auch nach dem Seitenwechsel ließen sie über 18:11 (36.), 21:13 (42.) und 25:20 (52.) nichts mehr anbrennen. „Selbst der gegnerische Trainer hat anerkannt, dass wir diesmal auf allen Positionen dominiert haben“, freute sich Cassens: „Jetzt wollen und müssen wir die Euphorie und Stimmung in die nächsten Spiele mitnehmen!“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.