Jever Gelungene Turnierpremiere bei den Kiebitzen: So freute sich die Verantwortlichen des FSV Jever um den Ersten Vorsitzenden Guido Jaskulska über die große Beteiligung am erstmals angebotenen „Grundschul-Cup“ des Vereins. Angeregt durch das im vergangenen Sommer gemeinsam mit der Stadt Jever veranstaltete Streetsoccer-Turnier ebenfalls für Grundschulen, war beim FSV die Idee geboren worden, für die jüngsten Schüler und Schülerinnen der friesländischen Grundschulen (Klasse 1 und 2) eine eigene Fußball-Hallenmeisterschaft auszuspielen.

„Neun Schulen hatten zugesagt und sind mit 112 Kindern zu uns in die Jahnhalle gekommen“, erläuterte Jaskulska: „Diese sehr gute Resonanz auf unser Angebot hat uns gefreut. Ganz baff waren wir jedoch über den Zuschauerstrom, der sich im Verlaufe des Turnieres einstellte. Von Beginn an waren zahlreiche Eltern mit erschienen, und am späteren Vormittag kamen dann noch weitere nahe Verwandte dazu, sodass wir in der Spitze mehr als 300 Menschen in der Jahnhalle zählten konnten.“

Das verlangte hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität beim Orga-Team des FSV. „Die Eltern der vereinseigenen F-Jugend arbeiteten phasenweise mit bis zu vier Mann in der Cafeteria, um dem Besucheransturm Herr zu werden, Achim Röben hatte bei der Tombola kaum Zeit zum Luft holen, und auch die Turnierleitung um das Trainerteam Pierre Balke und Andreas Neu hatte alle Hände voll zu tun, um beim fröhlichen Gewusel in der Halle Struktur zu halten“, sagte Jaskulska. Auf dem Spielfeld sorgten er und Klaus Groh als Schiedsrichter für Ordnung, sodass auch der eigentliche Spielbetrieb in sportlich-begeisterter Atmosphäre unter lautem Anfeuerungsgeschrei der Fans vonstatten ging.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Das war ein tolles Event“, freuten sich diverse Schulvertreter am Ende der Veranstaltung, verbunden mit der Hoffnung auf eine Neuauflage des Turniers im kommenden Jahr. „Und genau das machen wir“, kündigte Jaskulska an. Er verwies darauf, dass der Turniersieger, die Grundschule Schortens, einen großen Wanderpokal mitbekommen habe, den es im nächsten Jahr zu verteidigen gelte.

Alle Spielerinnen und Spieler bekamen eine eigene Plakette, jede Schule noch einen vom NFV-Kreis Jade-Weser-Hunte gestifteten Fußball zum Üben. „So verließen gegen 12.45 Uhr viele erschöpfte Kinder mit strahlenden Gesichtern wieder die Jahnhalle“, berichtete Jaskulska. Folgende Schulen nahmen an der Premiere teil: Harlinger Weg, Heidmühle, Glarum, Tettens, Jungfernbusch, Paul-Sillus, Schortens, Cleverns und Roffhausen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.