Jever Auch in dieser Fußball-Saison werden hoffnungsvolle U-12- bis U-15-Spieler aus Friesland und umzu zusätzlich zum Training in ihren jeweiligen Vereinen einmal pro Woche am DFB-Stützpunkt in Jever trainiert. „Dabei steht vor allem die individuelle Förderung jedes einzelnen Spielers im Vordergrund“, erläutert DFB-Stützpunktkoordinator Alexander Reifschneider: „Es ist kein Mannschaftstraining wie im Verein. Die Jungs spielen in Kleingruppen, was die Trainingsqualität hebt.“

Ziel sei es, die jungen Spieler technisch und individualtaktisch weiterzuentwickeln. Das Training der Talente aus den Altkreisen Friesland, Wilhelmshaven und Wittmund in Jever leiten die Coaches Henning Röbke, Patrick Degen, Jakob Schulze und Addy Maaß.

Neu ist ab dieser Saison, dass ein Torwarttrainer mit dabei ist. „Alle zwei Wochen werden die Torhüter eine komplette Einheit lang von einem Torwartspezialisten begleitet“, erläutert Reifschneider. Durch Trainingsbeobachtungen und Fortbildungen will er zudem stetig die Trainingsqualität steigern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dazu gehört auch der nächste DFB-Infoabend am Stützpunkt in Jever (Jahnstraße), der kommenden Montag, 10. September, um 18 Uhr beginnt. Das Seminar zum Thema „Tore erzielen, Trainingsziele erfolgreich ansteuern“ richtet sich diesmal insbesondere an Vereinstrainer der Jahrgänge E-, D- und C-Junioren. Auch andere Interessierte Trainer sind aber willkommen. C-Lizenz-Inhaber haben zudem die Möglichkeit, sich diese Fortbildung mit 3 LE anrechnen zu lassen.

In der vergangenen Saison wechselten insgesamt 15 Spieler aus den DFB-Stützpunkten im Bezirk Weser-Ems in ein anerkanntes Leistungszentrum. Bekannte Fußballer, die einst an einem Stützpunkt im Bezirk Weser-Ems aktiv waren, sind etwa Lennart Thy (u.a. Werder Bremen, FC St. Pauli), Steffen Puttkammer (u.a. SV Meppen, SV Wilhelmshaven) oder Sebastian Polter (u.a. Queens Park Rangers, Union Berlin).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.