Jaderberg /Jever Einmal mehr Grund zum Jubeln hatten die Schüler des MTV Jever. Die spielstarken Tischtennis-Talente aus der Marienstadt sind bei der Mannschaftsmeisterschaft des Bezirks Weser-Ems in der Jaderberger Großsporthalle ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und verteidigten in souveräner Manier den Titel.

Schüler

Erwartungsgemäß erreichten die Favoriten MTV Jever und SuS Rechtsupweg das Finale. In der Gruppe A hatten die MTV-Talente ohne Spiel- und Satzverlust ihre Spiele der Vorrunde gegen VfL Stenum, BW Emden-Borssum und DJK Bösel mit jeweils 6:0 gewonnen. Den zweiten Rang in dieser Gruppe belegte Stenum aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber Emden-Borssum.

In der Gruppe B besiegte Rechtsupweg die Schüler des Hundsmühler TV (6:2), SV Warsingsfehn (6:0) und GVO Oldenburg (6:1). Der Hundsmühler TV wurde mit zwei Siegen Gruppenzweiter. Der SV Warsingsfehn setzte sich in einem spannenden Spiel um Platz drei in der Gruppe gegen GVO mit 6:4 durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Endspiel konnten Jever und Rechtsupweg nicht ihre stärkste Aufstellung aufbieten. Bei Jever fehlte Justus Lechtenbörger, während Rechtsupweg auf Sören Dreier und Janto Rohlfs verzichten musste. Somit ging das MTV-Team leicht favorisiert ins Endspiel. In den Doppeln gab es zunächst eine Punkteteilung. Bennet Robben/Mathis Kohne gewannen gegen Henning Dreier/Julian Ostwold mit 3:0 Sätzen. Hendrik Hicken/Steffen Helmerichs holten einen 3:1-Sieg für Rechtsupweg. Robben und Kohne brachten den MTV dann vorentscheidend mit 3:1 in Führung. Im unteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung.

Oliver Jürgens hielt den Zwei-Punkte-Vorsprung der Jeveraner durch seinen Erfolg im fünften Satz mit 11:1 gegen Ostwold. Helmerichs siegte 3:0 gegen Jevers Samed Kocoglu. Hendrik Hicken verkürzte für Rechtsupweg auf 3:4 gegen Robben. Doch Kohne erhöhte dank eines glatten Dreisatzsieges gegen Henning Dreier auf 5:3. Jürgens war es dann vergönnt, durch seinen Sieg gegen Helmerichs mit 3:1 Sätzen den Titel wiederum nach Jever zu holen.

In den vergangenen Jahren standen sich der MTV Jever und Rechtsupweg dreimal im Finale gegenüber. Vor zwei Jahren setzten sich die Marienstädter mit 6:2 durch, im Vorjahr mit 6:3. Die MTV-Schüler wurden in diesem Jahr von Jürgen Jürgens erfolgreich betreut und erhielten neben Urkunden auch Pokale. Am Sonnabend, 26. Mai, bei den Landesmannschaftsmeisterschaften werden die Jeveraner mit Lechtenbörger antreten. Somit bestehen auch dort gute Chancen auf den Titelgewinn.

Schülerinnen

In der weiblichen Konkurrenz kam es gleich zum Endspiel zwischen Titelverteidiger SV Wissingen und dem Elsflether TB. Beim 5:5 setzte sich Wissingen nur durch das bessere Satzverhältnis mit 17:16 durch. Im letzten Einzel hatte es zunächst sogar danach ausgesehen, dass die Satzbälle die Meisterschaft entscheiden würden. Dann gelang Wissingen aber noch der eine entscheidende Satzgewinn. Damit genießt das Team von SVW-Betreuerin Sabine Kameier Ende Mai auf Landesebene Heimvorteil.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.