Jaderberg Ihrer Favoritenrolle voll gerecht geworden sind die Spieler des TuS Obenstrohe beim Hallenfußball-Turnier des TuS Jaderberg um den „Sport-Nord-Wintercup“. Das Bezirksliga-Spitzenteam musste sich am Samstagabend im ebenso umkämpften wie spannenden Endspiel gegen den TuS Lehmden allerdings mächtig strecken, ehe der 2:1-Sieg unter Dach und Fach gebracht war.

Nach der Führung durch Obenstrohes Kevin Gerken hatte Kilian Kreye für Lehmden zum 1:1 ausgeglichen. Den alles entscheidenden Treffer hatte Janis Theesfeld kurz vor der Schlusssirene erzielt. Dabei war das spielstarke Team von TuS-Coach Rainer Kocks zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl, weil der in Jaderberg bestens aufgelegte Obenstroher Sturm-Routinier Lars Zwick nach einem Foul eine Zwei-Minuten-Strafe aufgebrummt bekommen hatte.

Im Neunmeterschießen um den dritten Platz setzte sich der in Köln beheimatete Titelverteidiger SV Westhoven-Ensen hauchdünn mit 4:3 gegen den FC Zetel durch. Die Wehde-Kicker wiederum hatten im Halbfinale mit 0:2 gegen den TuS Obenstrohe das Nachsehen, während der SV Westhoven-Ensen mit 1:3 gegen Lehmden den Kürzeren zog.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rückblick: Die Vorrundengruppe A war in der gut besuchten Großsporthalle in Jaderberg von den Obenstrohern dominiert worden, die vier Siege in vier Spielen erzielten. Der spätere Finalgegner Lehmden belegte den zweiten, der Westhoven-Ensen den dritten Rang, während sich die Zeteler als Gruppenvierter so gerade eben noch für das Viertelfinale qualifizieren konnten.

In der Vorrundengruppe B war der TuS Büppel das Maß der Dinge und ließ den gastgebenden TuS Jaderberg, den FC Rastede sowie den SV Brake II hinter sich. Den Sprung ins Viertelfinale verpasste als Fünfter der TuS Wahnbek ebenso wie die SG Dangastermoor/Obenstrohe III in der anderen Gruppe.

Im Viertelfinale setzten sich jeweils die Qualifizierten aus der Gruppe A durch. Dabei zeigte der TuS Obenstrohe dem SV Brake II beim 6:1-Sieg klar die Grenzen auf. Derweil bezwang der FC Zetel den Kreisklassen-Rivalen TuS Büppel knapp mit 2:1.

„Wir haben viele spannende und faire Spiele gesehen, und die Halle war sehr gut gefüllt“, zog Lutz Bruns vom TuS Jaderberg ein zufriedenes Turnierfazit. Zum besten Keeper wurde Michael Skibba vom SV Westhoven-Ensen gewählt, als bester Spieler wurde dessen Bruder, der Jaderberger David Skibba, geehrt.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/friesland/fotos 

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.