NEUENBURG Die Spielpause endet für die Oberliga-Handballerinnen der HSG Neuenburg-Bockhorn bereits an diesem Freitag um 20 Uhr: Dann findet das HVN-Pokalspiel gegen den Regionalligisten BV Garrel statt. Ausgetragen wird diese Partie in der Neuenburger Großraum-Sporthalle.

Wo liegt der Schwerpunkt der Neuenburger Handballerinnen in den kommenden Wochen? „Wir wollen in erster Linie in der Punktrunde die zum Klassenerhalt notwendigen Punkte erringen“, gibt HSG-Coach Maik Radig ein wichtiges Ziel vor. „Angesichts der derzeit schwierigen Personalsituation sicherlich eine ganz schwere Aufgabe“, geht er auf die nach wie vor notwendige frühzeitige Integration junger Spielerinnen aus der A-Jugend ein. „Da wir gerade in der letzten Saison im Pokal sehr gute Erfahrungen gesammelt haben, die auch den jüngeren Spielerinnen zugute gekommen sind, werden wir auch weiterhin in diesem Wettbewerb ein großes Engagement an den Tag legen“, schloss Radig für Freitag eine „einseitige“ Partie aus. „Der BV Garrel gilt zwar als Regionalligist als Favorit, wir besitzen aber Heimrecht und vertrauen abermals auf die Unterstützung durch unser Publikum“, ging der HSG-Trainer auf die wichtigen Randbedingungen ein. Zudem verwies Radig darauf, dass der BV Garrel bislang in der

Regionalliga Nord erst fünf Pluspunkte erringen konnte. Die BV-Spielerinnen rangieren derzeit nur auf dem vorletzten Tabellenplatz. Andreas Espelage, der zusammen mit seiner Frau Hillu lange Zeit das Training der Regionalliga-Handballerinnen des BV Garrel leitete, wurde zwischenzeitlich abgelöst. Bernd Neumann zeichnet jetzt für das Team verantwortlich. Aber auch er registrierte nach dem letzten Heimspiel gegen den HSC Magdeburg II „hängende Köpfe statt Biss bis zum Schluss“. Die Regionalliga-Handballerinnen des BV Garrel verloren in eigener Halle nach einer starken ersten Hälfte mit 26:33-Toren gegen einen Tabellennachbarn. „In den ersten 30 Minuten haben wir richtig gut gespielt, in der zweiten Halbzeit nach vier Gegentoren am Stück kollektiv aufgegeben“, ärgerte sich der BVG-Trainer. Deshalb ist die Begegnung in Neuenburg für den BV Garrel eine willkommene Gelegenheit, sich auf das nächste Heimspiel gegen den Tabellenfünften SG Misburg vorzubereiten. Worauf hat HSG-Coach Maik Radig

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

seine Spielerinnen vorbereitet? Auf einen Gegner, der konzentriert und aggressiv spielen kann. Radig registrierte auch, dass der BVG zuletzt mit einem kleinen Kader agieren musste. Mit Torhüterin Solveig Adler (kam vom DSC Oldenburg) und Rückraumspielerin Imke Viering verfügt die Mannschaft über zwei sehr starken Spielerinnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.