Neuenburg Die Handballer der HSG Neuenburg/Bockhorn haben das Duell der Absteiger bei der TSG Hatten-Sandkrug II mit 18:21 (7:12) verloren. Damit rutschte das ersatzgeschwächte Team von Trainer Bernd Frosch in der Weser-Ems-Liga auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Neun Feldspieler und zwei Torhüter hatte Frosch am Sonnabend zur Verfügung. Schmerzlich vermisst wurden unter anderen die verletzten Jochen Silk, Nils Stulke und Bernd-Georg Bohlken. „Grundsätzlich war es wieder eine dermaßen unglückliche Niederlage“, ärgerte sich HSG-Torwart Florian Prill.

Dabei hatte die Deckung an diesem Tag richtig gut gestanden, inklusive der beiden gut aufgelegten Torleute, Prill und Lars Buschmann, die sich jeweils eine Halbzeit teilten. Die Probleme lagen, wie in der Vorwoche, im Angriff. So kassierten die Gäste nach der 6:5-Führung (17.) eine Reihe von Tempogegenstoß-Toren, welche durch zahlreiche technische Fehler im Angriff zustande kamen. Dadurch gerieten die Neuenburger bis zur Pause mit fünf Toren ins Hintertreffen und konnten diesen Rückstand auch danach nie mehr ernsthaft aufholen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dabei waren die Chancen durchaus gegeben, doch setzte sich die schwache Angriffsleistung in der zweiten Halbzeit fort. Während einige HSG-Spieler kaum Zug zum Tor entwickelten und gute Wurfchancen oder sich bietende Lücken nicht nutzten, scheiterten die wenigen, die sich auch mal trauten abzuziehen, häufig an sich selbst oder am TSG-Torwart.

Carsten Grimm war einer der wenigen Aktivposten, die sich in den Dienst der Mannschaft stellten. Prill: „Auf die Deckungsleistung kann man aufbauen. Doch muss man nun auch im Angriff dringend wieder brillieren. Wenn dieses Zusammenspiel endlich passt, sollten die kommenden Spiele normalerweise kein Problem werden.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.