Hohenkirchen Mit Blick aufs Vereinsjubiläum 2017 – dann wird 150-jähriges Bestehen gefeiert – und wegen der Notwendigkeit, Rücklagen für Sanierungsmaßnahmen zu bilden, erhöht der MTV Hohenkirchen seine Mitgliedsbeiträge: Die Mitgliederversammlung beschloss am Freitagabend eine Erhöhung des monatlichen Grundbetrags ab 1. Juli um einen Euro für Kinder und Erwachsene und um zwei Euro für Familien.

Rund 7000 Euro hat der Sportverein dadurch pro Jahr mehr in der Kasse, rechneten Vorsitzender Uwe Frerichs und die Geschäftsführer Meike Brader und Uwe Hagestedt vor. Davon profitieren sollen auch die Übungsleiter: Übungsleiter mit Lizenz erhalten künftig neun Euro pro Stunde, Leiter ohne Lizenz acht Euro, Jugendleiter und Sport-Assistenten jeweils fünf Euro. „Bisher konnten wir ihnen nur einen Stundensatz auf unterstem Niveau zahlen“, sagte Frerichs.

650 Mitglieder hat der MTV aktuell, davon sind ein Drittel Kinder. 25 Übungsleiter und Helfer bieten 29 Sportarten und Kurse an – von Reha- und Gesundheitssport, Nordic Walking und Leichtathletik, über Kinder-Turnen und Sport-Fun 6 bis 14, Lauftreff, Korfball und Tennis bis zum Jiu Jitsu. Insbesondere die Senioren- und Gesundheitsgruppen sowie Jiu Jitsu verzeichnen steigende Teilnehmerzahlen, berichteten die Übungsleiter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In seinem Jahresbericht berichtete Frerichs – er ist seit zehn Jahren Vorsitzender – von vielen Kleinigkeiten, ernsthaften Angelegenheiten und auch Dingen zum Schmunzeln, mit denen der Vorstand Jahr für Jahr zu tun hat. Er dankte seinen Vorstandskollegen, den Sparten- und den Übungsleitern für die gute Zusammenarbeit.

Bei den Wahlen wurde der komplette Vorstand bestätigt: Neben Vorsitzendem Uwe Frerichs gehören dem Vorstand Uwe Hagestedt als Schriftführer, Inge Schmidt als Leiterin des Sportbetriebs, Jugendleiter Matthias Dietrich, Frauenwartin Carola Reiners, Medienwart und Internetbeauftragter Thomas Tammen und Liegenschaftswart Werner Damke an.

Die Mitglieder gedachten der vor kurzem gestorbenen Eleonore Graef: Sie war Sportlehrerin in Hohenkirchen und seit 1957 Mitglied des MTV, von 1960 bis 1975 als 2. Vorsitzende. „Wenn sie nicht gewesen wäre, hätte der Verein in den damals schlechten Zeiten möglicherweise nicht überlebt“, berichtete Ehrenvorsitzender Heinz Uden. „Sie war eine wunderbare Frau und hat viele Kinder zum Sport motiviert“, sagte Günther Lühring – er war Schüler Eleonore Graefs.

Ebenfalls schon sehr lange im MTV aktiv ist Martha Gassert: Sie hatte ab Ende des Kriegs Sportgruppen geleitet. Am Sonntag feierte sie 83. Geburtstag.

Die nächsten Termine des MTV: Sonnabend, 1. März, 10.30 Uhr, Sportabzeichenverleihung; Freitag, 7. März, ab 19 Uhr, Skat-Turnier; Sonntag, 9. März, 10 Uhr, Jahreshauptversammlung Tennis; Sonnabend, 15. März, Vereinsinternes Volleyballturnier.

Der Friesen-Cross in Schillig findet am 26. Juli statt.


     www.mtv-hohenkirchen.de 
Melanie Hanz Redakteurin / Gesamtleitung Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.