Jever /Schortens Dank eines 16:10 (10:4)-Sieges bei der HSG Leer sind die Handballerinnen der HG Jever/Schortens erfolgreich in die Rückrunde der Regionsoberliga gestartet. Dabei war der Tabellenführer zwar ohne Trainer Andreas Meinke (Lehrgang), aber mit einem breiten Kader nach Ostfriesland gefahren. Doch lief bei den HG-Frauen, die diesmal von Claas Müller gecoacht wurden, im ersten Spiel des Jahres längst noch nicht alles rund.

„Wir sind einfach nicht aus dem Quark gekommen“, bilanzierte Rückraumspielerin Katharina Bährens: „Die Abwehr stand gut, und Kristina Otten hat ihr Tor praktisch zugenagelt. Aber nur 16 eigene Tore zu werfen – das ist definitiv zu wenig.“

HG Jever/Schortens: Otten - Bährens 3, Theis 1, Henning, Kolbusch, Brünen 2, Beewen, Wolf 1, Bauer, Beenken 2, Voigt 3, Bretschneider 1, Wasilewski 3.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.