HEIDMüHLE Die Gäste aus dem Ammerland werden dem HFC alles abverlangen. Zahlreiche Zuschauer werden zum Saisonstart im „Klosterpark“ erwartet.

Von August Hobbie HEIDMÜHLE - Nach dem Spielausfall am vergangenen Sonntag starten die Bezirksliga-Fußballer vom Heidmühler FC „mit Verspätung“ am Sonntag in die Saison 2005/2006. Mit Viktoria Scheps stellt sich eine starke Mannschaft im „Klosterpark“ vor. Die Begegnung gegen die Gäste aus dem Ammerland wird morgen, Sonntag, 15 Uhr, angepfiffen. Zahlreiche Zuschauer werden zu diesem Duell am Sonntag in Heidmühle erwartet.

Die Ammerländer legten einen Saisonstart nach Maß hin. Scheps besiegte am ersten Spieltag Frisia Wilhelmshaven mit 1:0. HFC-Coach Rainer Hotopp und sein Assistent Lars Poedke waren „vor Ort“, um den Gegner zu beobachten. Sie kehrten mit wichtigen Erkenntnissen wieder zurück, um ihre Mannschaft entsprechend einzustellen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viktoria Scheps präsentierte sich als die erwartet körperlich starke Mannschaft, die aus einer gut gestaffelten Abwehr mit schnellen Angriffen ihr Glück versuchte. „Wir müssen uns auf Konter einstellen und höllisch aufpassen, dass wir kein Gegentor kassieren“, so HFC-Manager Frank Rocker. Die Gäste verfügen über einige sehr große Spieler, die mit Kopfbällen zum Erfolg kommen wollen. Die Defensive des Heidmühler dürfte am Sonntag besonders gefordert sein. Dabei könnte Neuzugang Dennis Lasner (FSV Jever) in den Mittelpunkt rücken. Rocker: „Dennis Lasner ist unser neuer Abwehrstratege. Auf ihn wird es besonders ankommen.“ Im Mittelfeld der Friesländer soll ein weiterer Neuzugang die Fäden ziehen. Lukas Wysiecki muss sich allerdings noch einspielen. Doch der HFC-Manager ist zuversichtlich, dass dies schnell gelingt: „Er ist sehr ballsicher und wird seinen Weg bei uns schon machen.“

Im Angriff sollen Timo Arians und Joannis Chrissochoidis die Tore machen. Die Gastgeber wollen natürlich mit einem Sieg in die neue Saison starten. Doch die Heidmühler müssen sich auf einen Gegner einstellen, der sich mit Kampf und Einsatz wehren wird.

Der HFC startet mit folgenden Kader in die neue Serie: Niels Oltmann, Nils Wendt (beide Tor), Dennis Lasner (Abwehr), Andreas Völkering (Abwehr), Marc Wobbe (Abwehr/Mittelfeld), Tim Engel (Abwehr/Mittelfeld), Arne Leschning (Abwehr), Oliver Figge (Abwehr), Marcus Dietz (Abwehr), Henning Trumpp (Mittelfeld), Marcel Schmidt (Mittelfeld/Angriff), Steffen Diers (Mittelfeld), Malte Janssen (Mittelfeld), Norman Scheepker (Mittelfeld), Mario Gutjan (Mittelfeld/Angriff), Lukas Wysiecki (Mittelfeld), Robert Skarupke (Angriff), Stephan Rücker (Angriff), Timo Arians (Angriff), Joannis Chrissochoidis (Angriff).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.