Friesland In der Fußball-Bezirksliga gewann Heidmühle überraschend deutlich beim TV Esenshamm, während Bockhorn am Sonntag eine bittere Niederlage kassierte. Die Begegnung zwischen dem TSV Abbehausen und dem TuS Obenstrohe wurde aufgrund des starken Nebels nach dem Ende der ersten Halbzeit beim Stand von 3:0 für Obenstrohe abgebrochen und wird wiederholt.

TV Esenshamm - Heidmühler FC 1:6 (0:2). Die Revanche für die Auswärtsniederlagen in Esenshamm in den vergangenen beiden Jahren ist den Heidmühlern mit einem beeindruckenden Sieg gelungen. Die Elf von Trainer Lars Klümper war in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft und verpasste die frühe Führung, als Dardan Jashari nur die Latte traf (5. Minute) und die einzige nominelle Spitze Nikolai Kück nur das Außennetz. Besser klappte es dann in der 27. Minute, als Jashari in seinem zweiten Versuch aus neun Metern zum 1:0 einschoss.

Nur sechs Minuten später erhöhte Innenverteidiger Youssef El-Ali nach Vorarbeit von Kück, der schön zurückgelegt hatte, auf 2:0. „Im Anschluss haben wir es verpasst, den Sack zuzumachen“, kritisierte Klümper, der aber insgesamt mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden war. Erst in der 44. Minute schossen die Gastgeber das erste Mal auf das FC-Gehäuse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Seitwechsel fand Esenshamm aber immer besser in die Partie und übernahm die Spielkontrolle. „Wir hatten nach der Pause nicht mehr den Zugriff im Mittelfeld und haben förmlich um das 1:2 gebettelt“, sagte der HFC-Coach. Das Gegentor fiel dann in der 75. Minute durch einen abgefälschten Freistoß von Tammo Buttelmann aus rund 25 Metern. Doch Heidmühle antwortete nahezu postwendend mit dem 3:1 (79.) durch Jashari, der ins lange Eck gezielt hatte. Danach resignierten die Gastgeber und die HFC-Elf erhöhte durch zwei Treffer von Joshua Titz, der per Kopf (81.) nach Flanke von Keno Siebert traf und nach Vorlage von El-Ali aus kurzer Distanz einnetzte (84.). Den 6:1-Schlusspunkt setzte nur eine Minute später Siebert selbst. Seinen Sololauf über die rechte Außenbahn krönte er mit einem Treffer ins lange Eck. Durch den Sieg gegen den Tabellen-13. kletterte Heidmühle auf Rang zwei.

SV Tur Abdin Delmenhorst - BV Bockhorn 5:3 (2:3). Im Kellerduell schienen die Bockhorner alles richtig zu machen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Hinrichs ging früh mit 2:0 in Führung durch ein Abstaubertor von Christian Tannert (9.) und einen schönen 20-Meter-Schlenzer ins lange Eck von Patrick Degen (11.). Doch dann schlichen sich bei den Gästen wieder Unkonzentriertheiten ein, die sich durch die Saison ziehen. Nur vier Minuten später war nach einer Ecke Jan Twietmeyer auf Seiten der Delmenhorster gedankenschneller als die BVB-Defensive und stocherte den Ball ins Tor. Das 2:2 fiel in der 24. Minute durch Artjom Prieb, dem ein Sonntagsschuss aus rund 20 Metern gelang. Fortan gab es Chancen auf beiden Seiten in diesem sehr offenen Schlagabtausch, „der auf taktisch niedrigem Niveau verlief“, so Bockhorns Trainer. Torwart Immo Lammers hielt die Friesländer mit guten Paraden im Spiel. Wieder Mut machte den Gästen kurz vor der Pause (44.) das 3:2 durch Wilke Runkel, der einen Pass in die Tiefe verwertet hatte.

Kurz nach dem Wiederanpfiff bekam Tur Abdin einen Foulelfmeter zugesprochen, den Paul Leis verwandelte (52.). Bis zum 4:3 für die Delmenhorster in der 85. Minute blieb die Partie offen mit Chancen für beide Teams, ehe die Bockhorner leichtsinnig in einen Konter des Tabellenzehnten (vorher 12.) liefen, den Roman Seibel vollendete. Von diesem Schlag erholten sich die Gäste nicht mehr und kassierten durch einen weiteren Konter noch das 3:5 in der Nachspielzeit (90.+2) von Daniel Eckert. BVB-Trainer Hinrichs angefressen: „Jeder Spieler sollte sich hinterfragen, ob er alles richtig gemacht hat. Nach drei Toren auswärts noch zu verlieren – das darf einer Bezirksligamannschaft nicht passieren.“ Bockhorn bleibt Tabellenvorletzter.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.