FRIESLAND Die Tischtennis-Jungenmannschaft des Heidmühler FC meldete sich in der Bezirksliga eindrucksvoll zurück: Insgesamt wurden fünf Pluspunkte in drei Punktspielen erkämpft. Erfolgreichster Akteur war dabei Jan-Christoph Schmidt, der neun Einzel und drei Doppel gewann. Er war der überragende Akteure bei den Nachwuchssportlern des Heidmühler FC

Bezirksliga, Jungen: Fünf Pluspunkte erkämpften sich die Spieler des Heidmühler FC in den letzten Punktspielen. Jeweils mit 8:6 wurden die Begegnungen beim Elsflether TB und beim SV Potshausen II gewonnen. Beim Tabellenzweiten SV Potshausen gelang ein 7:7-Remis. Das HFC-Doppel Schmidt/Freese war in allen drei Begegnungen siegreich. In den Einzeln punkteten Christian von Ewegen (4), Jan-Christoph Schmidt (9) und Björn Freese (7). Der MTV Jever gewann das Spitzenspiel gegen den TuS Warfleth sicher mit 8:4-Punkten. Groh/Beck und Meinen/Steinau siegten erneut in den Doppeln für den MTV. MTV-Einzelsiege durch Lukas Meinen (3), Marco Groh (1), Martin Steinau (1) und Kevin Beck (1).

Bezirksklasse, Jungen: Der SV Büppel unterlag im Friesland-Duell gegen den TuS Sande mit 2:8-Punkten. Für den Tabellenzweiten Büppel punkteten Keno Tennie (2), während beim Tabellenführer aus Sande die Doppel Harms/Stefanovic, Meyer/Buß, sowie die Einzelspieler Nico Stefanovic (2), Pascal Buß (2), Thilo Harms (1) und Arik Meyer (1) siegreich waren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga, Schülerinnen: 100 Minuten benötigte Spitzenreiter MTV Jever, um den 8:2-Heimsieg gegen den TV Esenshamm unter Dach und Fach zu bringen. Bienert/Redenius, Pelz/Groninger im Doppel, sowie Kristin Bienert (1), Nora Pelz (1), Anika Groninger (2) und Claudia Redenius (2) im Einzel zeichneten für den vierten Saisonsieg verantwortlich. Die Talente aus Friesland verließen als verdiente Sieger die Halle. Doch die Gäste aus der Wesermarsch wehrten sich mit ganzer Kraft gegen die drohende Niederlage. Doch am Ende setzte sich der Nachwuchs des MTV Jever recht klar durch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.