+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Brand in Westerstede
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

Heidmühle Auch wenn die Anreise einiger Mannschaften am zweiten Turniertag im wahrsten Sinne des Wortes vom Winde verweht wurde, tat das dem reibungslosen Ablauf des Hallenfußballturniers beim Heidmühler FC um den Edeka-Janssen-Cup keinen Abbruch. „Die Veranstaltung war aus Sicht des Turnierteams ein voller Erfolg“, bilanzierte Mitorganisator Ralf Hohaus zufrieden: „Der HFC konnte sich auch dank des tollen Engagements der Mannschaften und Eltern wieder von seiner besten Seite zeigen und hat nur positives Feedback von Teilnehmern, Trainern und Zuschauern erhalten.“

Auf das schwere Sturmtief „Sabine“ und einige kurzfristige Absagen sei sehr flexibel reagiert worden. „Die Turnierleitung modellierte für die verbleibenden D-Junioren-Teams einen tollen Wettbewerb“, freute sich Hohaus: „Insgesamt haben übrigens auch unsere Schiedsrichter einen tollen Job gemacht, haben sich die Trainer fair verhalten, und gab es zum Glück keine schwereren Verletzungen.“

Bei den F-Junioren hatten die Lokalmatadore des Heidmühler FC gleich drei Mannschaften ins Rennen geschickt. Dabei schaffte es der HFC I bis ins Halbfinale, zog dort aber mit 1:3 gegen den späteren Turniersieger SpVg Aurich mit 1:3 den Kürzeren. Derweil hatte der FSV Jever im zweiten Halbfinale mit 1:2 gegen den Blumenthaler SV das Nachsehen. Das Spiel um Platz drei gewannen die Jeveraner mit 2:0 gegen die Gastgeber. Im Finale bezwang Aurich Blumenthal mit 4:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den E-Junioren sicherte sich der VfL Stenum dank eines 4:2-Finalerfolgs nach Neunmeterschießen gegen GW Brockdorf den Siegerpokal. Dritter wurde der 1. FC Ohmstede.

Bei den jüngsten Kickern in der Schortenser Sporthalle an der Beethovenstraße stand vor allem der Spaß im Vordergrund. Am Ende stellte LTS Bremerhaven den Turniersieger bei den G-Junioren – dank eines 2:0-Sieges im Endspiel gegen den TuS Elsfleth. Frisia Wilhelmshaven wurde Dritter, gefolgt von Werder Bremen.

Bei den D-Junioren jubelten zum Abschluss die Talente des Heidmühler FC am lautesten. So bezwang der HFC I im umkämpften Endspiel die JSG RW/Kickers Emden mit 2:0. Derweil musste sich im torreichen kleinen Finale um Platz drei der HFC III der SpVg Aurich mit 3:5 geschlagen geben.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.