Friesland Das Warten hat ein Ende: Frieslands klassenhöchste Nachwuchs-Handballteams starten am kommenden Wochenende in die neue Landesliga-Saison.

A-Jungen: In dieser Altersklasse konnte die HSG Varel-Friesland aus eigener Kraft mangels Personal keine eigene Mannschaft mehr stellen. Unter dem Namen JMSG Varel/Oldenburg gibt es nun erstmals eine männliche Jugendspielgemeinschaft mit Akteuren der beiden Vereine HSG Varel-Friesland und TvdH Oldenburg.

Seit etwa zwei Monaten trainieren fünf Spieler des TvdH mit den verbliebenen Vareler Akteuren unter der Leitung des Trainerduos Peter Kalafut (HSG Varel) und Benjamin Storz (TvdH). In vielen Einheiten hat sich das neuformierte Team auf die neue Saison vorbereitet. Die Mannschaft wächst immer besser zusammen, hat allerdings immer wieder mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Die JMSG wird ihre Heimspiele sowohl in Oldenburg, als auch in Altjührden austragen. Los geht es an diesem Sonnabend um 19 Uhr in der Oldenburger Brandsweghalle gegen den TuS Bramsche.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

B-Jungen: Unter der Regie von Coach Ralf Koring schickt die HSG Varel-Friesland in dieser Altersklasse eine „eigene“ Mannschaft ins Liga-Rennen. Zu den Gegnern zählt auch der Nachwuchs des TvdH Oldenburg. Die Vareler starten am Sonntag mit einem Auswärtsspiel in Bramsche.

C-Jungen: Die HG Jever/Schortens stellt das einzige friesische Team in der männlichen C-Jugend. Die HG-Talente müssen am Sonnabend auswärts beim TvdH Oldenburg ran.

A-Mädchen: Die Landesliga Nord war ursprünglich für zehn Mannschaften ausgelegt. Doch haben inzwischen zwei Teams zurückgezogen – darunter die HG Jever/Schortens. Somit ist die HSG Neuenburg/Bockhorn der einzige friesische Vertreter in dieser weiblichen Altersklasse. Das Team des Trainerduos Michael Krell/Helmut Otten, das fest mit 19 Spielerinnen planen kann, genießt an diesem Sonnabend (18 Uhr, Sporthalle Neuenburg) Heimrecht gegen SVGO Bremen.

Da die Vorbereitung bei weitem nicht so gut lief, wie es sich die Verantwortlichen erhofft hatten, gehen sie mit gedämpftem Optimismus in die neue Spielzeit. Krell: „Die Mannschaft ist in Sachen Abwehr- und Taktikschulung noch nicht auf dem optimalen Stand. Auch der Angriff bereitet noch Sorgen. Zudem bestehen noch eklatante Schwächen im konditionellen Bereich bei Teilen der Mannschaft, so dass noch viel Arbeit vor uns liegt.“ Immerhin belegte das Team zuletzt beim Vorbereitungsturnier in Nordenham einen zweiten Platz.

B-Mädchen: Nur die HG Jever/Schortens vertritt Frieslands Farben in der weiblichen B-Jugend.

C-Mädchen: Auch in dieser Altersklasse stellt die HG Jever/Schortens die einzige friesische Mannschaft.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.