BüPPEL Auf der Jahreshauptversammlung des TuS Büppel zog der scheidende 1. Vorsitzende Karl-Hermann Knobloch eine positive Bilanz. Er hatte bereits vorher bekannt gegeben, dass er für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung steht. Die Mitglieder wählten Lüder Gutsche – bisher 2. Vorsitzender – einstimmig zum 1.Vorsitzenden. In seiner ersten Amtshandlung würdigte er die Verdienste von Knobloch, die der sich in seiner über 40-jährigen Mitgliedschaft als Trainer, Schiedsrichter, Abteilungsleiter und Vorsitzender erworben hat, mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden. 2.Vorsitzende wurde Anke Knötzsch. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.

Knobloch blickte auf das vergangene Jahr zurück: Im Sportabzeichen-Wettbewerb konnte die 4000er „Hürde“ übersprungen werden, zum 15. Mal wurde der Sockenball mit Kinderkarneval von Martin Haferkamp organisiert, die Schwimmer holten unter anderem bei den Kreismeisterschaften viele erste Plätze, die Neuauflage des Kursus „Fit in den Tag“ kam gut an. Ebenso der Fußball-Schnuppertag bei der Ferienpassaktion.

In der Sparte Fußball sind viele Jugendspieler und -spielerinnen in Kreisauswahl-Mannschaften berufen worden. Das Frauenteam rettete die Klasse in der Oberliga. Nicht zufrieden zeigte sich Knobloch mit der späten Absage der Stadt zum Projekt Kunstrasenplatz in Büppel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Statistik brachte zum Vorschein, dass der TuS ein junger Verein ist: 56 Prozent der Mitglieder sind unter 18 Jahren. Von den 1115 Mitgliedern treiben über 90 Prozent in 51 Gruppen Sport. Der 1. Vorsitzende dankte allen Übungsleitern und Helfern für ihren Einsatz. Ein Lob zollte die Versammlung der Geschäftsführerin Maria Müller für ihre Kassenführung und stimmte der Entlastung des Vorstandes zu.

Für langjährige Mitgliederschaft wurden ausgezeichnet: Edith Siegmann für 25 Jahre; Waltraud und Martin Haferkamp, Irma und Günther Marburg, Alfred Kraudelt, Manfred Oppold für 40 Jahre. Mit der goldenen Ehrennadel für 50 Jahre wurden geehrt: Herta Baumbach, Gerold Ostendorf, Hans-Dieter Segger, Irma Theilen, Claas Otto Jöhnke, Erwin Sandelmann.

In Würdigung seiner gut 30 Jahre Öffentlichkeitsarbeit für den TuS wurde Karl-Heinz Wenck mit der Erich-Schimansky-Trophäe ausgezeichnet. Hartmut Ehmen erläuterte die Ziele eines von den Fußballvereinen noch zu gründenden Jugendfördervereins.

Folgende Termine stehen fest. Sportabzeichenstart am 15. Mai, Büppeler Fußballtage vom 13. bis zum 15. Juli.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.