[VORSPANN] Die Championstour des Friesischen Klootschießer Verbandes (FKV) verabschiedete sich mit einem Paukenschlag ins neue Jahr. Der erst 17-jährige Christian Alberts aus Grabstede sorgte beim 4. Ranglistenwerfen des FKV in Deternlehe mit 2012 Meter für die ganz große Überraschung. Das Nachwuchstalent feierte zusammen mit der bereits Tagessieg erfahrenen Kerstin Friedrichs einen grandiosen Erfolg. Friedrichs warf genauso wie Alberts mit 1545 Metern einen neuen Streckenrekord mit der Holzkugel.

In beiden Klassen verteidigten sowohl Robert Djuren (Westeraccum) als auch Anke Klöpper (Upgant/Schott) die Tabellenführung und tragen das gelbe Trikot hinein ins neue Jahr.

Youngster Christian Alberts düpierte die Elite des FKV gleich reihenweise. Mit 2012 Metern setzte er ein Glanzlicht und schob sich mit 25 Zähler vom zehnten auf den dritten Gesamtplatz vor. Henning Feyen (Ruttel / 2007 m/24) vermochte ihm als Einziger zu folgen. Der Titelverteidiger blieb nur um fünf Meter zurück und war mit satten zwölf Zählern bestens zufrieden. Ralf Klingenberg (Rahe/1959 m/21) und Robert Djuren (1939 m) hatten ebenfalls den Tagessieg vor Augen. Beide warfen ihren letzten Wurf jedoch nach oben heraus und kamen als Dritter und Fünfter ins Ziel. Dennoch war Djuren der Sieger des Tages, denn er setzte sich gegenüber Ralf Rocker (Reepsholt/29) und Jörg Gronewold (Langefeld/24) in der Tabelle deutlich ab. Klaus Gerken (Cleverns/1895 m), Angelo Schmidt (Utarp/Schweindorf/1835 m) und Dennis Müller (Schweewarden/1834 m) als Sechster, Neunter und Zehnter feierten ihre ersten Punkte in der Championstour. Eine erneut starke Leistung lieferte Thorsten Held (Förrien-Minsen) ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der junge Werfer aus dem Jeverland erzielte als Tagesvierter tolle 1945 Meter und mischt als Gesamtsechster (23 Zähler) kräftig mit im Vergleich mit der Tourelite.

Bei den Frauen sorgte der Nachwuchs wiederum für Wirbel. Zwar gelang Anke Klöpper (Upgant/Schott/1386 m/26) diesmal nur ein Pünktchen, doch reichte dieser Zähler aus, um das gelbe Trikot aufgrund der höheren Gesamtmeterzahl gegenüber Fenja Frerichs zu verteidigen. Das Nachwuchstalent aus Ardorf (1424 m/26) landete einen ordentlichen sechsten Platz und ließ die Konkurrentin nach Punkten aufschließen. Kathrin Blum (Ostermarsch) machte den Triumph der jungen Garde als Tageszweite mit glänzenden 1484 m perfekt. Allein die routinierte Kerstin Friedrichs konnte in diese Phalanx eingreifen. Die Queen of the Road sicherte sich mit gewaltige 1545 Meter nicht nur den Tagessieg, sondern schob sich mit satten 15 Zählern auf den dritten Gesamtplatz (24) vor. Das Klassement rückte enger zusammen. Überraschend mussten die Tagessiegerin der letzten Runde, Sonja Kotte (Collrunge), Titelverteidigerin Simone Davids (Westeraccum) und auch Petra Richter (Neustadtgödens) eine Nullrunde hinnehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.