Grabstede Nach zwei Titelgewinnen vor heimischer Kulisse in Folge sind die Lokalmatadorinnen des Reitvereins Bockhorn diesmal leer ausgegangen. Neuer Kreismeister in der Mannschaftsdressur der Klasse A* Kür des KRV Friesland-Wilhelmshaven wurde am Sonntag unter großem Beifall die Equipe des Reit- und Fahrvereins Knyphausen beim dreitägigen Dressur- und Reitturnier auf der Anlage Mochner in Grabstede.

Dass es einen neuen Titelträger geben würde, hatte schon nach der Qualifikationsprüfung am Samstag festgestanden. Denn sowohl die erste als auch die zweite Vertretung des RV Bockhorn verpasste auf Rang vier und fünf den Sprung unter die besten Drei knapp.

Im spannenden Finale um die KRV-Standarte sicherten sich tags darauf die Knyphauserinnen unter der Regie von Mannschaftsführerin Rebecca Hirschmann zum Abschluss des Turniers mit insgesamt 48.40 Punkten den Titel – in der Besetzung Frederie Anna Tobiassen auf Da Vinci 229, Susanne Kluin auf Da Vinci 281, Rike Först auf Royal Medici und Claudia Thiemann auf Samy Delüx.

Zugleich löste der RuF Knyphausen, wie die zweitplatzierten Hooksielerinnen (45.90), die begehrten Fahrkarten zum Landesturnier in Rastede und Agravis-Cup in Oldenburg. Für den RuF Hooksiel, der auch im Vorjahr den Vize-Kreismeister gestellt hatte, saßen diesmal Melanie Lüttge auf Disco Pogo, Gesa Reents auf Pacman, Neele Lüpkes auf Quiena und Simone Gehm auf Choco Chanel im Sattel.

Den Bronzerang sicherte sich der RC Friesische Wehde (43.20) in der Besetzung Danica Hase mit Desperado, Kerstin Hungerland mit Desperados, Mareike Fuchs mit Destiny’s Way sowie Tanja Oltmann mit Don Ladino. Trotz der verpassten Titelverteidigung der Gastgeberinnen zog Anke Carstens, Erste Vorsitzende des RV Bockhorn, ein äußerst positives Fazit in Sachen Resonanz und Verlauf: „Es war ein tolles Turnier, zu dem uns 720 Nennungen vorlagen. Zudem war die Auslastung der Prüfungen mit 70 bis 80 Prozent sehr gut.“

Allen Grund zur Freude hatte auch Tabea Neugebauer von der RG Dangast, die sich am Sonntag auf Steel Buddy beim M*-Springen nach einem fehlerlosen Ritt in 58.95 Sekunden den Sieg vor Joleen Müller (RuF Hooksiel/0.00/ 59.17) auf Acardo sicherte. Die M*-Dressur gewann Nicole Bredehorn (Ammerländer RC) auf Rascaja Divina mit der Wertnote 667.50.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/friesland/fotos 
Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.