Jever Mit zwei bestens besetzten Wettbewerben für Erwachsene setzt der FSV Jever an diesem Wochenende seine Hallenfußball-Turnierserie fort. Los geht es im Sportzentrum Jahnstraße an diesem Sonnabend um 10 Uhr mit dem „Jever-Fun-Cup“, der von den Kreisliga-Männern des FSV ausgerichtet wird. Einen Tag später kämpfen zehn Frauenteams um den „Damen-Cup“ des FSV Jever.

Viele Nachbarvereine

„Unserem Turnierkoordinator Andreas Haase ist es wieder einmal gelungen, ein attraktives Teilnehmerfeld zusammenzustellen“, freut sich der Erste Vorsitzende Guido Jaskulska. „Wir sind stolz darauf, dass unser Turnier von vielen Nachbarvereinen gut angenommen wird.“ Im SV Spieka und VfL Stenum sind auch zwei Teams aus dem Bremer Umland vertreten.

Titelverteidiger bei den Männern ist der Heidmühler FC, der im vergangenen Jahr die U 23 des SV Wilhelmshaven entthront hatte. Der HFC, zugleich Frieslands amtierender Hallenkreismeister, bekommt es in der Vorrundengruppe B mit Eintracht Wangerland, SV Gödens, FSV Jever II und SV Spieka zu tun. In Gruppe A misst sich der gastgebende FSV Jever I um Trainer Stephan Borchardt mit dem BV Bockhorn, FCN Hooksiel, DJK/Olympia Wilhelmshaven und VfL Stenum.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Halbfinale wird ab 15.25 Uhr ausgespielt. Das Endspiel ist für 16.28 Uhr terminiert. „Wir spielen auf große Hallentore und – anders als bei den Jugendturnieren – mit dem traditionellen Hallenfußball aus Filz“, hofft Heiko Neumann, Sportwart bei den Kiebitzen, so auf spannende und torreiche Paarungen.

International besetzt

Am Sonntag zeigen dann ebenfalls ab 10 Uhr die Fußballerinnen ihr Können im Umgang mit dem Spielgerät. Die gastgebenden FSV-Spielerinnen treffen dabei unter der Leitung von Trainer Victor Stainbank auf ein überregional besetztes, attraktives Teilnehmerfeld. So freut sich Sven Belka, Zweiter Vorsitzender des FSV Jever, dass mit dem VV Nieuw Roden sogar eine holländische Mannschaft den Weg nach Jever finden wird: „Das Teilnehmerfeld zeugt von der Anziehungskraft unseres Frauen-Turniers.“

In der Vorrunden-Gruppe A spielt der FSV Jever I dabei gegen Eintracht Wangerland, ATS Buntentor, SG Bad Zwischenahn/Elmendorf/Gristede und MSG Moormerland. In Gruppe B messen sich neben den Gästen aus den Niederlanden noch SG Neunburg/Dangastermoor, SV Friedrichsfehn, FSV Jever II und VfL Löningen.

Die Endrunde startet um 14.25 Uhr. Die Halbfinalbegegnungen beginnen um 14.40 Uhr, das Endspiel ist für 15.55 Uhr angesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.