Friesland Großen Zuspruch hat das Auftaktturnier des 8. Jade-Weser-Port-Grandprix in Rastede gefunden. So freute sich Organisator Dieter Jürgens aus Jever über 222 Tischtennistalente an den beiden Tagen in elf Altersklassen. „Ich bin überwältigt und begeistert von der tollen Resonanz“, sagte Jürgens. Schließlich handelte es sich um die bisher höchste Teilnehmerzahl an einem Doppelspieltag der Turnierserie.

Aufgrund der hohen Zahl der Aktiven wurde bei den Jungen für die einzelnen Jahrgänge jeweils getrennt eine Klasse gebildet. Der gastgebende FC Rastede um Abteilungsleiter Rudi Albrecht bot mit der Großraumhalle an der Feldbreite beste Bedingungen an 22 Tischen.

Bemerkenswert: Die Sieger der einzelnen Altersgruppen kommen alle aus verschiedenen Vereinen: TuS Eversten (1), Elsflether TB (1), MTV Jever (2), SV GG Roffhausen (1), TuS Ekern (2), Eintracht Sengwarden (2), STV Wilhelmshaven (1) und SV Molbergen (1).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aus dem Kreisverband Friesland kamen 30 Teilnehmer ins Ammerland und aus Wilhelmshaven 18. Der MTV Jever reiste mit 15 Kindern an, Eintracht Sengwarden mit neun Nachwuchstalenten.

In der Altersklasse Jungen 11 blieb Johannes Feuerstark (TuS Eversten) mit 7:0 Siegen ohne Niederlage. Matthias Kutzner (MTV Jever) wurde Vierter vor Luka Ulpts (Sengwarden/beide 5:2). Bei den Jungen 12 lag ein Trio mit der 6:1-Bilanz gleichauf. Das Spielverhältnis gab den Ausschlag: Es gewann Alexander Ettel (Elsflether TB), gefolgt von Matteo Krüger (TSV Ganderkesee) und Matthias Kutzner (MTV).

Favorit Johannes Alexander Inden (MTV/7:0) dominierte bei den Jungen 13. Bei den Jungen 14 jubelte Ezzat Kouzi (Roffhausen/7:0) vor von Diana Suverov (BW Bümmerstede/6:1) und Florian Zeller (Roffhausen/5:2).

Johannes Alexander Inden (6:1) belegte bei den älteren Jungen 15 schon den zweiten Rang. Vor ihm landete nur Marcel Peiter (TuS Ekern/7:0). Carlo Krause (MTV/5:2) wurde Fünfter. Bei den Jungen 18 gewann Thorsten Grimm (Sengwarden/7:0), während Krause auch hier eine 5:2-Bilanz aufwies. Das Feld der Jungen/Mädchen U 22 führte Rainer Grimm (7:0) vor Thorsten Grimm (beide Sengwarden/6:1) an.

Bei den Mädchen 11 siegte Charlotte Sokolowski (STV Wilhelmshaven/5:0). Bei den Mädchen 13 war Sophie Fries (MTV/6:0) überlegen, gefolgt von Franka Beier (GW Mühlen/5:1) und Lisa Loung-Thanh (MTV 4:2). In der Mädchen 18 triumphierte Lea Hullmann (TuS Ekern/7:0) vor Luong-Thanh (6:1).

Fortgesetzt wird die Turnierserie am 7./8. März 2020 in Jever. Das Finale folgt am 13./14. Juni in Oldenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.