Friesland Das Gefühl, ausgepumpt, aber hochzufrieden als Erster am Beckenrand anzuschlagen, kennt Schwimmer Renke Möller vom TuS Büppel aus dem Effeff. Nun setzte sich der 16-Jährige auch bei seiner ersten Nominierung überhaupt für die Sportlerwahl von NWZ und Kreissportbund durch – noch dazu mit einem äußerst beeindruckenden Abstimmungsergebnis jenseits der magischen 2000-Stimmen-Mauer.

Dank 2067 Stimmen von Leserinnen und Lesern der NWZ darf sich der Gymnasiast ab sofort „Frieslands Sportler des Jahres 2019“ nennen. Den zweiten Platz in der Gunst von insgesamt 4435 Wählern bei der 26. Sportlerwahl nimmt Leichtathlet Uwe Schmalstieg vom TuS Zetel ein, der auf 1428 Stimmen kam. Den dritten Podestplatz belegt Bowlingspieler Zeno Janßen (940) vom Heidmühler FC.

„Es ist schon ganz cool, zu Frieslands Sportler des Jahres gewählt zu werden“, sagt Möller mit strahlendem Lächeln über seinen neuen Titel: „Neben den Medaillengewinnen bei den Wettkämpfen zeigt das noch mal extra, das man wirklich was geschafft hat. Diese Auszeichnung ist der Beweis, dass man alles richtig gemacht hat.“ Sie sei zudem Antrieb, weiter zu machen.

Möller gehört seit Jahren zur Spitze im Schwimmbezirk Weser-Ems. Das unterstrich er 2019 unter anderem mit neun Titelgewinnen bei Kreismeisterschaften. Hinzu kam zweimal Bronze auf Bezirksebene über 200 Meter Schmetterling und 50 Meter Brust.

Zudem erweiterte der 16-Jährige, der sich neben dem Sport auch für das Fotografieren begeistern kann, seine üppige Medaillensammlung mit Silber bei der Landesmeisterschaft über 50 Meter Brust. Über 200 Meter Lagen verpasste der trainingsfleißige Obenstroher, der beim TuS von seinem Vater Thomas Möller trainiert wird, als Vierter auf Landesebene das Siegerpodest nur ganz knapp.

Die Teilnahme an der norddeutschen Meisterschaft in Magdeburg (Platz 17 über 50 Meter Brust) war für Renke Möller ein weiteres besonderes Erlebnis. Es war das erste Mal seit Jahrzehnten überhaupt, dass sich mal wieder ein Schwimmer aus Varel für diese Titelkämpfe hatte qualifizieren können.

In dieser Saison liebäugelte Möller sogar mit einem Start auf seiner Paradestrecke über 50 Meter Brust bei den deutschen Meisterschaften. „Er war auf einem guten Weg. Wir hatten uns schon Wettkämpfe herausgesucht, wo er die geforderte Norm hätte unterbieten können“, sagt Thomas Möller. Umso ärgerlicher sei es, dass die Corona-Krise dem Ganzen jäh einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

„Natürlich ist die Enttäuschung groß. Ich war gut im Training, habe gute Zeiten bei den Kreismeisterschaften geschwommen. Insofern ist es schon ärgerlich, nun mitten in der Saison abbrechen zu müssen“, gibt Renke Möller zu: „Andererseits ist das Ganze ja nur um ein Jahr verschoben.“

Das Ergebnis

Bei der 26. Wahl von Frieslands Sportlern des Jahres haben 4435 NWZ-Leser insgesamt 13 305 gültige Stimmen abgegeben. In der Kategorie „Sportler des Jahres 2019“ knackte der Sieger sogar die 2000er-Marke. Hier das Endergebnis:

1. Renke Möller (TuS Büppel/Schwimmen) 2067 Stimmen 2. Uwe Schmalstieg (TuS Zetel/Leichtathletik) 1428 Stimmen 3. Zeno Janßen (Heidmühler FC) Bowling 940 Stimmen.

Genutzt wurden bei der Abstimmung überwiegend die Stimmkarten, die von den Nominierten und ihren Unterstützern fleißig unters Volk gebracht wurden. Aber auch die Original-Coupons aus der Printausgabe der NWZ oder die Online-Stimmabgabe spielten eine Rolle.

Am Vortag sind die Ergebnisse in der Kategorie „Sportlerin des Jahres 2019“ bekannt gegeben worden.

1. Ulrike Held (Vareler TB/ Leichtathletik) 1778 Stimmen 2. Johanne Hobbensiefken (JHSG Varel/Handball) 1756 Stimmen 3. Svea Fellensiek (DLRG Schortens-Jever) Rettungsschwimmen 901 Stimmen.

Die Mannschaft des Jahres 2019 wird in der morgigen Ausgabe verraten.

Eigentlich wollte er im April zunächst bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften antreten. Doch fallen diese wegen der Pandemie ins Wasser. Auch die DM in der offenen Wertung wurde bereits abgesagt. Die für einen DM-Start geforderte Pflichtzeit über 50 Meter Brust ist 31,79 Sekunden. Bei einer handgestoppten Zwischenzeit über 100 m Brust lag Möller in dieser Saison bei 31,6 Sekunden. Das sind Zeiten, die seit 20, 25 Jahren kein Schwimmer in Varel mehr geschwommen hat.

Nach dem vorzeitigen Saisonende arbeitet der 16-Jährige zurzeit nur etwas an seiner Grundlagenausdauer – etwa beim Radfahren. „Laufen ist nicht so mein Ding“, gibt Renke Möller zu. Demnächst will er aber zu Hause wieder zu Hanteln und Seilen greifen.

Auch die Planungen der beiden anderen Sportlerwahl-Nominierten hat das Corona-Virus mächtig durcheinander gewirbelt. Das trifft auch Uwe Schmalstieg hart. „Meine Hoffnung auf die Teilnahme an der Senioren-WM in Toronto verblasst aufgrund der Corona-Katastrophe“, sagt der 75-jährige Zeteler: „Ich bin mir sicher, dass diese auch um ein Jahr verschoben wird.“ Dabei hatte er sich in Kanada auf seinen Paradestrecken über 800 und 1500 Meter sogar Medaillenchancen ausgerechnet.

„Mein Training und mein Glaube an den Erfolg gehen aber weiter“, betont der Leichtathlet, der im Vorjahr sowohl dreifacher Landes- als auch Deutscher Meister geworden war. Schmalstieg: „Ich hoffe sehr, dass alle Sportlerinnen und Sportler trotz der Krise weiter eine Trainingsmöglichkeit finden und gesund über diese Zeit kommen.“

Der drittplatzierte Zeno Janßen hatte 2019 unter anderem bei der DM der B-Jugendlichen im Bowling für mächtig für Furore gesorgt. So holte der Jugendnationalspieler aus Jever in Ludwigshafen fünfmal Gold und stellte zudem zwei deutsche Jugendrekorde auf. Für dieses Jahr hatte sich Janßen unter anderem die Teilnahme an der U-18-EM Anfang April in den Niederlanden zum Ziel gesteckt. Doch diese ist vorerst auf Ende Juli verschoben. Auch für die U-23-WM Ende August wäre Janßen ein Kandidat. Aber auch hier gibt es große Fragezeichen, ob diese stattfinden kann.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.