Friesland Die Schleuderballspieler stehen in den Startlöchern. Die Punktspielsaison startet an diesem Freitag. Auch in dieser Spielzeit wird viel davon abhängen, wie häufig die Mannschaften in Bestbesetzung auflaufen können. Außerdem ist es wichtig, dass die erste und zweite Reihe sowie die Haupt- und Hinterfänger harmonieren.

Die im Spielbetrieb vorgenommenen Veränderungen scheinen sich auszuzahlen. In der Landesliga wird wieder mit einer Zehnerstaffel gespielt. Nach der Hinrunde geht es dann erneut mit einer Meisterschafts- und einer Abstiegsrunde weiter. Insgesamt gibt es vier Staffeln im Männer-Spielbetrieb.

Der Gejagte in der Landesliga ist der Titelverteidiger BV Reitland. Der Landesliga-Meister ist zugleich Landesmeister. Ärgster Widersacher war in der Vorsaison der Vizemeister Mentzhauser TV. Der Reitlander Mannschaftsführer Christian Sandkuhl freut sich auf die Saison: „Wir nehmen die Herausforderung in personell veränderter Formation an – auch wenn ich glaube, dass in Diekmannshausen eine Art Wachablösung stattgefunden hat.“ Dort hatte Mentzhausen beim Plakettenspieltag im vergangenen Jahr den Sieg eingefahren. „Nicht unterschätzen sollte man außerdem die super aufspielende junge Truppe aus Grabstede“, meint Sandkuhl.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ähnlich sieht es Nils Ottersberg vom TSV Abbehausen. In der Landesliga schafften in der Vorsaison auch noch die Teams TuS Grabstede, KBV Grünenkamp und TSV Abbehausen den Sprung in die Meisterschaftsrunde.

In der Abstiegsrunde sahen der TV Schweiburg, KBV Altjührden/Obenstrohe und der Altenhuntorfer SV gut aus. Als Aufsteiger wollen sich der TV Waddens und der TSV Abbehausen II in der Liga beweisen. Die vergangenen Spielzeiten haben aber gezeigt: Den Aufsteigern fällt es schwer, in dieser spielstarken Liga Fuß zu fassen. Eine erfolgreiche Ausnahme waren in der Vorsaison der TuS Grabstede und der KBV Altjührden/Obenstrohe.

Absteigen mussten der Mentzhauser TV II und der KBV Grünenkamp II. Diese beiden Mannschaften werden nun sicherlich oben mitmischen in der Bezirksliga. In dieser Staffel spielen sieben Teams. Aus der Vorsaison übrig geblieben sind noch der Altenhuntorfer SV II, der AT Rodenkirchen und der TV Neustadt. Als Aufsteiger bringen sich die Spielgemeinschaft Mentzhauser TV III/Oldenbroker TV und der BV Salzendeich ein. Es stehen also vier neue Teams in dieser Klasse, die wie schon im Vorjahr ausgeglichen sein wird.

Auch in der Bezirksklasse messen sich sieben Teams. Absteiger BV Kreuzmoor wird dort zu den Favoriten zählen. In dieser Liga spielten die Teams TSV Abbehausen III, SG BV Reitland II/TV Schweiburg II, TTC Waddens II und Mentzhauser TV IV oftmals auf Augenhöhe. Neu dabei sind die Aufsteiger SV Rittrum und TuS Grabstede II.

Auf fünf Teams geschrumpft ist die Kreisklasse. Hier kämpfen Absteiger, Altenhuntorfer SV III, KBV Grünenkamp III, AT Rodenkirchen II, TV Neustadt II und Altenhuntorfer SV IV in einer Dreierrunde um Punkte.

Der jeweils letzte Spieltag der Rückrunde findet komplett auf dem Gelände eines Vereins statt. Die unteren Klassen spielen am Freitag, 10. August, in Neustadt (Kreisklasse) und Grabstede (Bezirksklasse). Die Bezirksligisten messen sich am Freitag, 17. August, in Rodenkirchen. Die letzten Landesliga-Partien steigen am Sonntag, 26. August, bei der Landesmannschaftsmeisterschaft der Jugendlichen in Mentzhausen.

Aus der Landesliga gibt es zwei Absteiger, aus der Bezirksliga und Bezirksklasse je einen Absteiger. Aus der Bezirksliga, der Bezirksklasse und der Kreisklasse steigen je zwei Mannschaften auf.


  www.sis-schleuderball.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.