Friesland Auch wenn der Vereinssport in den Sporthallen Frieslands schon wieder läuft, gibt es wegen der Corona-Pandemie noch keinen Schulsport. Das teilte Frieslands Erste Kreisrätin Silke Vogelbusch in der Sitzung des Kreisausschusses für Schule, Sport und Kultur am Donnerstag mit. Der Kreissportbund habe ein Hygienekonzept vorgelegt, das nun gemeinsam umgesetzt werde. Der Landkreis stelle die Materialien wie Desinfektionsmittel zur Verfügung und die Vereine übernehmen die Reinigung. Das Hygienekonzept sei einheitlich für die Sportstätten des Landkreises und die Sportstätten der Kommunen. Kreissportbundvorsitzender Kai Langer lobte das Konzept als „einmalig in Niedersachsen“.

Schulsport ist aber bis auf Weiteres noch nicht erlaubt. Auf die von Elternvertreter Niksa Marusic eingeworfene Frage, warum sein Sohn am Vormittag in der Schule ansteckender sei als beim Badminton-Training am Nachmittag, hatte die Erste Kreisrätin aber keine Antwort.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Christopher Hanraets Redakteur / Redaktion Varel
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.