Friesland Zwei Siege, eine Niederlage: So lautet die Ausbeute der Friesland-Jugendhandballer in der Oberliga-Vorrunde und der Landesliga am Wochenende.

Oberliga-Vorrunde

C-Juniorinnen: GW Mühlen - JHSG Varel 24:15 (15:7). Erste Niederlage im vierten Saisonspiel: Im Duell der noch ungeschlagenen Mannschaften musste sich die JHSG am Ende geschlagen geben. Besonders in der Defensive waren die Gäste deutlich mehr gefordert als in den bisherigen Spielen. 28 Gegentore hatten die Varelerinnen bisher kassiert – ganze 24 kamen jetzt in nur einer Partie dazu.

Gleich zu Beginn geriet das Team von Trainerin Petra Marschner in Rückstand und lief in der Folge einem Vier-Tore-Rückstand hinterher, der vor dem Seitenwechsel sogar auf achte Treffer anwuchs. Auch im zweiten Durchgang gelang es der JHSG nicht mehr, den Rückstand aufzuholen. Die Gastgeberinnen bleiben mit dem Erfolg das einzige noch ungeschlagene Team der Liga, Varel steht trotz der Pleite auf dem zweiten Tabellenplatz.

JHSG: Ohlenbusch – Klieve (1), Horn, Junker, Baumgarten (2), Heyen (5), Rabold (1), Hobbensiefken (6/1), Henkensiefken, Markgraf

Landesliga

A-Junioren: HG Jever/Schortens - VfL Edewecht 34:29 (18:13). Nach einer Niederlage und einem Unentschieden zum Auftakt hat die HG nun ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Erfolgsgaranten beim Heimsieg waren dabei Till Feldmann (11 Tore) und Lennart Diesing (9). Von Beginn an zogen die Hausherren davon. Einziges Manko: über den gesamten Spielverlauf verursachten die Gastgeber zehn Siebenmeter. Acht davon verwandelte Edewecht, gefährlich werden, konnten sie Jever/Schortens am Ende aber nicht.

HG: Rocker, Meinen – Wilke, Lindner, Diesing (9/3), Kutzner, Wallenhorst, Höfer (2), Meyer (3), Trotte, Giljan (4), Feldmann (11), de Jonge (1), Janßen (4)

B-Junioren: HG Jever/Schortens - TV Dinklage 23:30 (8:14). Auch nach dem dritten Saisonspiel wartet die HG Jever/Schortens weiter auf den ersten Sieg. In eigener Halle kassierten die Friesländer bereits in den ersten drei Minuten fünf Gegentore, ohne selbst eins zu erzielen. Diesem Rückstand lief die Mannschaft die komplette Partie hinterher – und machte sich das Leben zudem noch selbst schwer. Insgesamt acht Zeitstrafen wurden gegen die Spieler vom Tabellenachten ausgesprochen. Die Gäste spielten dagegen konzentriert, ließen kaum Spannung aufkommen und fügten der HG die nächste Saisonniederlage zu.

HG: Harms, Michael – Rocker (4), Lüers, Schouten, Kolk (3), Ewald (6), Lucas Fischer (1), Hanken, Deters, Hufnagel (3), Rickmann (2), Lukas Fischer (2), Fangmann (2/2)

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.