Friesland Ein Friesland-Derby stand am ersten Advent in der Handball-Landesklasse besonders im Blickpunkt.

HSG Neuenburg/Bockhorn - SG Obenstrohe/Dangastermoor 24:30 (14:15). „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“, schallte es nach dem Schlusspfiff durch die Reihen des Spitzenreiters aus Varel. Hatte sich in der vergangenen Saison jeweils das Heim-Team in den umkämpften Duellen zwischen diesen beiden Teams durchgesetzt, drehten die SG-Frauen den Spieß diesmal um und feierten in Zetel einen verdienten Start-Ziel-Sieg.

Statistik

Landesklasse Frauen

HSG Neuenburg/Bockhorn - SG Obenstrohe/Dangastermoor 24:30 (14:15)

HSG Neuenburg/Bockhorn Mai, L. Tschirpke - N. Cassens 1, Legler 2, Römer, Buhr, Janssen, Nieland 4, Rath, Rüscher 4, Langer, Reuter, Pawils 8/3, I. Cassens 5.

SG Obenstrohe/Dangastermoor Dröge, Bucher - Kleinert 1, Thorbecke 2, Mrotzek, Frenzel 12/3, Völlers, Elberling 2, Scheliga, Lissewski, Liberga, Coquille 11, Höpken 2.

Sportclub Ihrhove - HG Jever/Schortens 28:21 (15:8)

HG Jever/Schortens Pereira Coutinho - Bergin 4, Siebels 3, Wasilewski 2, Bretschneider 2, Bauer 2, Voigt 1, J. Hooke 3, Lambrecht, Zengin, Ettelt 4/3.

„Die erste Hälfte war noch relativ ausgeglichen, nach der Pause haben wir die HSG dann aber mit unserem Tempospiel überrollt“, bilanzierte ein rundum zufriedener Vareler Coach Peter Holm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einer schnellen 6:2-Führung der Gäste (8.) hatten die Neuenburgerinnen um die wurfstarke Anika Pawils (8/3) noch dreimal zwischenzeitlich ausgleichen können; zuletzt beim Stand von 11:11 (26.).

Nach dem Seitenwechsel allerdings setzten sich die Varelerinnen – angeführt von Inga Frenzel (12/3) und Melanie Coquille (11) – die zusammen fast genauso viele Treffer wie das komplette gegnerische Team erzielten – über 20:16 (41.) und 23:17 (46.) ab. Zwar verkürzte das Neuenburger Team von Trainerin Anika Rull noch einmal auf 22:25 (53.). Danach jedoch war der Widerstand gebrochen.

„Unsere Abwehr vor einer starken Lara Dröge im Tor stand sehr gut, wir waren konditionell im Vorteil und haben viele Tore nach Tempogegenstößen erzielt“, freute sich Holm. Nun folgt zum Jahresabschluss am kommenden Samstag um 15 Uhr in Obenstrohe das Gipfeltreffen gegen die punktgleiche HSG Hude-Falkenburg II.

Sportclub Ihrhove - HG Jever/Schortens 28:21 (15:8). Die Spezialistinnen für äußerst enge Spielausgänge mussten sich diesmal klar geschlagen geben. Bei der bislang höchsten Saisonniederlage hatte HG-Trainer David Onnen allerdings mit Personalproblemen zu kämpfen.

Auf der anderen Seite unterstrichen die als Vorletzter angetretenen Ostfriesinnen ihre aktuell starke Form und hatten schon vor der Pause für klare Verhältnisse gesorgt. Wie eng es in der Tabelle unterhalb der beiden Spitzenteams zugeht, zeigt die Tatsache, dass Ihrhove durch den Heimerfolg gleich auf Rang sieben kletterte.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.