+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 29 Minuten.

Vollsperrung auf der A28
Rettungskräfte bergen umgekippten Lkw

Friesland In der zweiten Runde des Kreispokals für die ersten Mannschaften aus dem neuen Großkreis Jade-Weser-Hunte haben nach dem FCN Hooksiel, SV Gödens und RW Sande am Sonntag vier weitere friesländische Fußballteams den Einzug in die nächste Runde geschafft. Die Partie zwischen SW Middelsfähr/​Mariensiel und der SG Dangastermoor/​Obenstrohe III wurde indes wegen Unbespielbarkeit des Platzes (Trockenheit) abgesetzt.

BV Bockhorn - FC Zetel 4:3 n.E. (0:0). In einem vom kämpferischen Einsatz dominierten Wehde-Derby auf spielerisch schwachem Niveau hatten die gastgebenden Bockhorner gegen den neuen Kreisklassen-Ligarivalen das glücklichere Ende für sich. Zwar hatte der BVB in den ersten 20 Minuten mehr vom Spiel gegen die tief stehenden Zeteler, die eine Woche zuvor als Kreispokalsieger in der ersten Runde des Bezirkspokals nach Elfmeterschießen ausgeschieden waren (1:3 gegen Bezirksligist Heidmühler FC). Doch fanden die langen Pässe in die Spitze nur ganz selten einen Abnehmer.

Fußball

Kreispokal, 2. Runde

BV Bockhorn - FC Zetel 4:3 n.E. (0:0)

Tore im Elfmeterschießen: Hartwig, Reinke, Tannert, Tönjes

(alle BV Bockhorn) – Stelter, Agackiran, Kruse (alle FC Zetel).  

TuS Wangerooge - TuS Büppel 2:11 (1:6)

Tore: 1:0 Grunemann (6.), 1:1 Hibbeler (9./Foulelfmeter), 1:2 Hibbeler (17.), 1:3 Sulak (32.), 1:4, 1:5 Jelenkovic (35., 37.), 1:6 Sulak (45.+1), 2:6 Grunemann (74.), 2:7 Onken (76.), 2:8 Sulak (79.), 2:9 Onken (80.), 2:10, 2:11 Sulak (87., 90.+1).

TuS Sillenstede - FC Ezidxan Wilhelmshaven 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Folkers (61.), 2:0 Eilers (83.).

FC Neuenburg - TuS Varel 3:1 (0:0)

Tore: 1:0, 2:0 Krause (55., 57.), 2:1 Taher (66.), 3:1 Voss (84.).

SC Varel - SG Sengwarden/Fedderwarden (Donnerstag, 9. August, 19.30 Uhr, Sportplatz Arngaster Straße).

So blieben auf beiden Seiten Torchancen Mangelware. Daran änderte sich auch nach der Pause zunächst nichts, sondern erst in den letzten zehn Minuten. Während die Zeteler nur Aluminium trafen, scheiterte Bockhorns Jonathan Hartwig nach einem Standard im Nachschuss (90.+1). Im Elfmeterschießen parierte BVB-Keeper Nikolai Maier dann zwei Versuche der Zeteler und wurde zum Matchwinner.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wird wollten dieses Derby auf keinen Fall verlieren und uns gerade zu Hause vor guter Kulisse keine Blöße geben“, sagte BVB-Coach Simon Theilmann: „Daher standen wir schon ein bisschen unter Druck.“

TuS Wangerooge - TuS Büppel 2:11 (1:6). Nach einem Schützenfest auf der Insel sind die Spieler um TuS-Trainer Timo Lüdtke zufrieden nach Hause zurückgekehrt. Nach der frühen kalten Dusche durch einen Gegentreffer von Philipp Grunemann (6.) hatte Tammo Hibbeler schnell für die Wende gesorgt (9., 17.). Noch vor der Pause stellten Jakub Sulak (32., 45.+1) und Filip Jelenkovic (35., 37.) die Weichen auf Sieg für die zwei Spielklassen höher angesiedelten und damit klar favorisierten Büppeler. Nach dem Seitenwechsel gelang Sulak, der am Ende auf insgesamt fünf Treffer kam, noch ein lupenreiner Hattrick. Bei den Inselkickern, die sich viele individuelle Fehler leisteten, sorgte Philipp Grunemann mit seinem zweiten Treffer indes noch für etwas Ergebniskosmetik.

TuS Sillenstede - FC Ezidxan 2:0 (2:0). Bis der Einzug in die nächste Runde für die favorisierten Sillensteder perfekt war, mussten sie sich gegen den Aufsteiger in die dritte Kreisklasse aus Wilhelmshaven mächtig strecken. Umso erleichterter zeigte sich TuS-Trainer Dieter Engel nach dem Sieg in einem „ansehnlichen und außerordentlich fairen Pokalspiel gegen einen technisch beschlagenen Gegner“.

Vor der Pause hatte Ron Frerichs für die Platzherren nur den Pfosten getroffen. Nach dem Führungstreffer durch Mirco Folkers (61.), traf Mehmet Baydak vom FCE nur die Latte (74.). Dann sorgte Sillenstedes Felix Eilers für die Entscheidung (83.).

FC Neuenburg - TuS Varel 3:1 (0:0). In der ersten Halbzeit hatten die Gäste ein optisches Übergewicht, ließen ihre Chancen aber ungenutzt. Nach dem Seitwechsel nutzte Neuenburgs Felix Krause zwei individuelle Fehler der Vareler zu einem Doppelschlag (55., 57.). Zwar konnte der TuS nach einer taktischen Umstellung durch Mohammad Taher noch einmal auf 1:2 verkürzen (66.), doch vollendete Neuenburgs Eike-Evert Voss einen Konter zum 3:1-Endstand.

„Wir wollen den TuS Varel ärgern und am liebsten weiterkommen!“, hatte TVN-Trainer Marc Siefken vor der Partie angekündigt, und freute sich umso mehr, dass das Vorhaben in die Tat umgesetzt wurde. Derweil zeigte sich das Vareler Trainerduo Gerd Kozlowski und Stefan Jürgens „sehr enttäuscht“ nach der Niederlage gegen die klassentieferen Neuenburger.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.