Friesland Für Aufsteiger TuS Obenstrohe II geht es in der Fußball-Kreisliga Jade-Weser-Hunte an diesem Wochenende schon um fast alles. Die Elf von Coach Andreas Bunge gastiert beim Tabellenzwölften 1. FC Nordenham und muss gewinnen. Auswärts antreten müssen unterdessen auch die SG Wangerland/Tettens (beim VfL Bad Zwischenahn) und Rot-Weiß Sande (beim TuS Lehmden).

VfL Bad Zwischenahn - SG Wangerland/Tettens (Freitag, 20 Uhr, Elmendorfer Damm): Nach drei Siegen in Folge kassierte die SG Wangerland zuletzt einen knappe 2:3-Niederlage gegen Spitzenreiter Esenshamm. Auch in dieser Partie präsentierte sich das Team von SG-Trainer Frank Weyerts in guter Verfassung und machte es dem Favoriten schwer. Sollten die Wangerländer diese Form auch in Zwischenahn auf den Platz bringen können, ist eine Überraschung beim Tabellenvierten durchaus im Bereich des Möglichen.

1. FC Nordenham - TuS Obenstrohe II (Sonntag, 15 Uhr, Plaatweg): Beide Mannschaften stehen vor einen „Sechs-Punkte-Spiel“. Nur mit einem Sieg können sich die Obenstroher noch Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Schon jetzt beträgt der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz, den derzeit Gastgeber Nordenham einnimmt, neun Punkte. Zwar hat die Elf von Trainer Bunge zwei Spiele weniger auf dem Konto, doch diese müssen auch erst einmal gewonnen werden. Es wird sich zeigen, ob Bunge einen Knipser aus dem Hut gezaubert hat, denn zuletzt mangelte es zu oft an der Chancenverwertung bei den Obenstrohern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Lehmden - Rot-Weiß Sande (Sonntag, 15 Uhr, Wilhelmshavener Straße): Für beide Mannschaften ist die Saison so gut wie gelaufen. Lehmden und Sande haben weder Ambitionen nach oben noch nach unten. Sandes Coach Lars Poedtke wird sich mit Sicherheit nicht darauf ausruhen wollen. Hauptproblem bei den Rot-Weißen ist in dieser Spielzeit die dürftige Torausbeute. Sonst das Paradestück der Sander, kommen die Stürmer diese Spielzeit nicht in Fahrt. Vielleicht klappt es ja beim Tabellensiebten in Lehmden besser.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.