Friesland Die SG Wangerland/Tettens hat nach einer langen Durststrecke endlich mal wieder einen Sieg einfahren können. Die Elf von Trainer Frank Weyerts setzte sich zu Hause im Kellerduell gegen Eintracht SV Nordenham mit 3:1 Toren durch. Die Spitzenpartie von Rot-Weiß Sande bei Tabellenführer Schwarz-Rot Esenshamm wurde indes wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Der TuS Obenstrohe II bleibt nach der 0:1-Heimniederlage gegen die Gäste von Schwarz-Weiß Oldenburg in Abstiegsgefahr.

SG Wangerland/Tettens - Eintracht SV Nordenham 3:1 (1:1). Die Wangerländer konnten nach dem Heimsieg die Rote Laterne an die Gäste aus der Wesermarsch abgeben. Die Gastgeber hatten von Beginn an eine starke kämpferische Leistung gezeigt, die bereits nach elf Minuten mit dem 1:0 durch Patrick Gilliam-Hill belohnt wurde. Der Wangerländer Torschütze hätte schon für eine frühe Vorentscheidung sorgen können, doch in der 25. Minute setzte er einen Foulelfmeter nur an den Pfosten.

Nordenhams Ole Drieling machte es kurz vor dem Seitenwechsel besser, als er einen Strafstoß zum 1:1 in die Wangerländer Maschen schoss (41.). Nach der Pause machten die Wangerländer aber weiter Druck und hatten auch Erfolg. So brachte SG-Youngster Jan Rieken seine Farben mit einem schönen Lupfer nach 65 Minuten wieder in Führung. Sieben Minuten später machte Jannis Köster mit dem 3:1 den Sack endgültig zu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Obenstrohe II - SW Oldenburg 0:1 (0:1). Aufsteiger Obenstrohe II hat auch im Heimspiel gegen die Schwarz-Weißen aus Oldenburg den Bock nicht umstoßen können. Die Mannschaft von TuS-Trainer Andreas Bunge liegt nach dem Sieg des Mitaufsteigers SG Elmendorf/Gristede jetzt sogar schon sieben Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Die Obenstroher hätten in der 7. Minute in Front gehen können, doch SG-Keeper Dominik Nitsche parierte glänzend.

Nach einem Konter gingen die Oldenburger dann in Führung, als Steffen Ficke mustergültig Raso Tahirovic bediente, der zum 1:0 einnetzte (25.). Auch in Halbzeit zwei schlugen alle Obenstroher Bemühungen fehl, doch noch einen Punkt zu ergattern.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.