Friesland Die Fußballer des TuS Büppel haben zum Saisonstart einen blitzsaubern Auftakt hingelegt. Beim Top-Titelaspiranten TuS Jaderberg setzte sich die Elf von Trainer Timo Lüdtke verdient mit 3:2 durch. Keine Blöße gab sich auch der FC Zetel beim 3:0 gegen Sillenstede.

TuS Jaderberg - TuS Büppel 2:3. Die Gastgeber gingen nach 25 Minuten durch Jannik Scholz in Führung. Doch noch vor der Pause drehten die Büppeler das Spiel. Zunächst erzielte David Ahlers das 1:1. Mit dem Pausenpfiff brachte Tammo Hibbeler das Lüdtke-Team per Strafstoß in Führung. Jaderberg schwächte sich selbst, als Nils Janßen nach einer Schiedsrichterbeleidigung die Ampelkarte sah (54.). Jakub Sulak erhöhte für Büppel auf 3:1. Den Platzherren gelang durch David Skibba nur noch der Anschlusstreffer (75.).

VfL Wilhelmshaven - Heidmühler FC II 0:0. Die Reserve des Heidmühler FC ergatterte gleich im ersten Saisonspiel einen wichtigen Auswärtspunkt. Beide Sturmreihen hatten nicht gerade ihren besten Tag erwischt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TSV Abbehausen II - SV Gödens 4:0. Am Ende chancenlos war Fusionsliga-Absteiger Gödens in der Wesermarsch. Matthias Poppe brachte die Platzherren bereits in der 7. Minute mit dem 1:0 auf die Siegerstraße. Noch vor der Pause erhöhten Finn Marienfeld (23.) und erneut Poppe (36.) vorentscheidend auf 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die TSV-Reserve tonangebend. Jan-Steven Kalies markierte sechs Minuten vor dem Abpfiff den 4:0-Endstand.

FC Zetel - TuS Sillenstede 3:0. Aufsteiger FC Zetel war von der ersten bis zur letzten Minute die spielbestimmende Mannschaft. Zetels Trainer Thomas Hasler haderte allerdings erneut mit der Chancenverwertung seines Teams. Trotz drückender Überlegenheit brachte Murat Agackiran sein Teams erst in der 31. Minute in Führung. Nach der Pause sorgte Marcel Sander nach 54 Minuten für das 2:0. Den Schlusspunkt setzte Sillenstedes Daniel Grimm durch ein Eigentor zum 3:0-Endstand.

TuS Varel - SV Phiesewarden 3:3. Auf dem sehr schwer zu bespielenden „Rasenplatz“ im Waldstadion brachte Mohammad Karimi den TuS im Nachsetzen in Führung (31.). Aufsteiger Phiesewarden hatte anschließend Glück, als Schiedsrichter Peter Schueler binnen weniger Minuten zweimal (nach unglücklichem Handspiel und vermeintlichem Foulspiel) auf den Punkt zeigte. Fynn-Jonas Baumgart verwandelte beide Strafstöße sicher. Lukas Schröder erhöhte sogar auf 3:1 (55.), ehe TuS-Routinier Khaled Khalil mit zwei Treffern den Gastgebern doch noch einen Punkt rettete.

BV Bockhorn - SG Dangastermoor I/Obenstrohe III 0:2. Ohne Punktverlust bleibt die SG Dangastermoor auch am zweiten Spieltag. Nach Treffern von Kevin Kaput (20.) und Artur Domowicz (88.) feierte die SG einen hochverdienten Auswärtssieg. Die Bockhorner hatten keine echte Torchance. „Wir sind gut drauf und wollen unter die ersten fünf Teams“, so SG-Trainer Michael Lorenz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.