Friesland Auch im friesischen Frauen-Fußball soll das runde Kunstleder trotz anhaltender Corona-Zeiten bald wieder im Punktspielbetrieb rollen.

Regionalliga

Das klassenhöchste Fußballteam Frieslands (übrigens auch mit Blick auf den hiesigen Männer- und Jugendspielbetrieb) stellt seit Jahren der TuS Büppel. Dessen erste Frauenmannschaft kämpft auch in der neuen Saison 2020/2021 in der Regionalliga Nord um den Klassenerhalt. Einen offiziellen Spielplan gibt es allerdings noch nicht, da in Hamburg noch immer keine Spiele mit Kontakt erlaubt sind. Anvisierter Saisonbeginn ist der 3./4. Oktober.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während in der Ober- und Landesliga auch in der neuen Spielzeit keine friesischen Fußballteams vertreten sind, treten in der Bezirksliga Nord im TuS Büppel II und TuS Obenstrohe gleich zwei hiesige Mannschaften

Fußball

Klasseneinteilung zur neuen Saison der Frauen

Kreisliga

1. FSV Jever

2. GVO Oldenburg

3. Post SV Oldenburg II

4. SG Großenmeer/Bardenfleth

5. SG SW Oldenburg

6. SV Eintracht Oldenburg

7. SG SchEdammBäke

8. TuS Ocholt

9. TuS Westerloy

10. SG Neuenburg/Frisia

11. VfB Oldenburg

1. Kreisklasse

1. FC Zetel

2. FSV Westerstede

3. SG Schwei-Seefeld-Rönnelmoor

4. SV Brake II

5. SVE Wiefelstede

6. SG FriEdA II

7. SV GOTANO

8. TSV Abbehausen II

9. FC RW Sande-Cäciliengroden

10. 1.FC Ohmstede II

2. Kreisklasse

1. AT Rodenkirchen 9er

2. FC Rastede 9er

3. Polizei SV Oldenburg II

4. SG Großenmeer/Bardenfleth II

5. SG SW Oldenburg II

6. SV Eintracht Oldenburg II

7. SVE Wildenloh

8. SV Wilhelmshaven

3. Kreisklasse

1. FSV Jever II

2. Post SV Oldenburg III

3. SG Halsbek

4. SG STV/ESV Wilhelmshaven

5. SV Kleinensiel/SG Landwürden

6. TuS Eversten II

7. WSC Frisia Wilhelmshaven II

gegen den Ball. Büppels mit zahlreichen Neuzugängen personell verstärkte Zweite empfängt unter dem neuen Coach Theis Schmidt zum Auftakt am Sonntag, 6. September, um 11 Uhr Kickers Emden. Der dank zahlreicher Zugänge aus Büppel neuformierte TuS Obenstrohe ist derweil unter der Regie des Trainertrios Dierk Nattke, Tom Gomille und Hartmut Elling um 14 Uhr bei der SG am Meer in Bad Zwischenahn gefordert.

Neben dem FSV Jever werden in dieser Spielklasse auch die verbliebenen Spielerinnen des Ex-Bezirksligisten TV Neuenburg antreten – allerdings unter neuem Teamnamen. Die Elf von TVN-Trainer Maicel Rosenbaum hat sich nach der wegen Corona abgebrochenen vergangenen Saison wegen diverser Abgänge und akuten Personalmangels freiwillig aus der Bezirksliga zurückgezogen und bildet in der neuen Kreisliga-Saison fortan eine Spielgemeinschaft mit Frisia Wilhelmshaven.

Los geht es für beiden friesischen Vertreter am Sonntag, 20. September. Dann tritt die SG Neuenburg/Frisia zur Premiere um 14 Uhr beim TuS Ocholt an. Der FSV Jever genießt indes ab 15.30 Uhr Heimrecht auf dem Kunstrasen an der Jahnstraße gegen die Zweite des Post SV Oldenburg.

1. Kreisklasse

Wie in der Kreisliga werden die ersten Punktspiele in der 1. bis 3. Kreisklasse vom 18. bis 20. September ausgetragen. In der 1. Kreisklasse sind mit dem FC Zetel und FC RW Sande-Cäciliengroden zwei friesische Teams vertreten. Am Freitag, 18. September, sind die Sanderinnen um 19.30 Uhr in Wiefelstede gefordert. Der FC Zetel ist am Sonntag, 20. September, indes ab 11 Uhr bei der SG Schwei-Seefeld-Rönnelmoor zu Gast.

2. Kreisklasse

In dieser Spielklasse fehlt in ein Vertreter aus Friesland.

3. Kreisklasse

In der 3. Kreisklasse läuft unterdessen der FSV Jever II auf. Er muss am Freitag, 18. September, um 19 Uhr zum Saisonstart bei der SG Kleinensiel/Landwürden ran.

Kreispokal

Eine Woche vor dem Punktspielauftakt beginnt der Frauen-Kreispokal. Während der FSV Jever zum Auftakt am Freitag, 11. September, um 19.30 Uhr beim SVE Wildenloh gefordert ist, genießt der FC Zetel am Samstag, 12. September, um 17 Uhr Heimrecht im Eschstadion gegen den SVE Wiefelstede. Am Sonntag, 13. September, hat die SG Neuenburg/Frisia II um 11 Uhr den SV Brake II zu Gast, während die Erste der neuen SG um 12 Uhr die SG SchEdammBäke in Neuenburg empfängt.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.