Friesland Die Landesliga-Boßlerinnen aus Schweinebrück mussten sich am Sonntag als Spitzenreiter in Schweewarden mächtig strecken, ehe der 3:0-Erfolg unter Dach und Fach gebracht war. Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga holte Grünenkamp auf heimischer Strecke.

Landesliga

Schweewarden - Schweinebrück 0:3. Die Holzgruppe der Schweewarderinnen lag nach vier Würfen schon mit zwei Schoet vorne. „Aber auf der Rücktour am Deich lief es nicht mehr“, bedauerte Schweewardens Kapitänin Silke Ahlhorn: „Und Schweinebrück wurde besser.“ Im Ziel lagen die Gäste mit 136 Metern in Front.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit der Gummikugel lief es ähnlich. Am Ende der Kraftstrecke führten die Gastgeberinnen mit zwei Schoet. Bei der Wende am Deich lagen sie nur noch wenige Meter vorne. Ins Ziel kam Schweinebrück mit zwei Schoet und sechs Metern Vorsprung.

„Das Werfen war wegen des Regens mehr Glück als Können“, sagte Ahlhorn: „Die Pfützen waren schon ziemlich schwer zu umgehen.“ Schweinebrücks Kapitänin Astrid Hinrichs gab nach Wettkampfende zu: „Wir haben uns schwer getan. Das Wasser stand teilweise blank auf der Straße. Die Pfützen haben manche Kugel stark gebremst.“ Gerade am Deich in der Rille habe sehr viel Wasser gestanden: „Diese Bedingungen waren schwierig – aber eben auch für beide Mannschaften gleich.“

Bezirksliga

Grünenkamp - Esenshamm 2:0. Enges Kellerduell in Friesland: Grünenkamp machte mit der Gummikugel alles klar (2,090). Die Gäste hatten mit der Holz ein kleines Plus von 40 Metern. Für den Tabellenletzten Esenshamm ist die Lage bedrohlich. Er hat mit 5:19 Punkten drei Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Sandelermöns – Schweinebrück II 12:0. Ein dickes Ausrufezeichen setzte Sandelermöns (9:15) im Abstiegskampf. Die Holz gewann 5,001 und die Gummi 7,057. Für den Klassenerhalt sieht es nun gut aus. Schweinebrück II (11:13) ist im gesicherten Mittelfeld.

Zetel/Osterende - Torsholt 6:0. Die Torsholterinnen (12:10) konnten keine Akzente setzen. Die Werferinnen aus der Friesischen Wehde gewannen mit der Holz (5,032) und der Gummi (86 m). Durch das bessere Schoetverhältnis führt Zetel/Osterende die Tabelle bei Punktgleichheit (19:3) vor Mentzhausen an.

Mentzhausen - Bredehorn 5:0 kampflos. Bredehorn sagte krankheitsbedingt ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.