Friesland Daumen hoch: Die Delegierten der Landesverbände Oldenburg und Ostfriesland im Friesischen Klootschießerverband (FKV) haben das Feldkampfgelände an der Fahnhusener Straße in Blersum unter die Lupe genommen. Ihnen gefiel, was sie sahen. Das rund 800 Meter lange Kleiweiden-Gelände präsentierte sich in einem ordentlichen Zustand.

Das Salz in der Suppe sind die drei Gräben. Der Anwurf soll 60 bis 70 Meter vor dem ersten Graben stattfinden. Die Werfer müssen also den Graben überflüchten – eine knifflige Aufgabe. Parallel zum Gelände verläuft ein 400 Meter langer und gut befestigter Schotterweg, der die Käkler und Mäkler von den Parkplätzen zum Wettkampfgeschehen und Versorgungszelt führt. Im letzten Abschnitt gibt es allerdings noch Längsgruppen im Gelände, die tückisch werden könnten.

Im Dörphuus in Blersum diskutierten die Delegierten nach der Besichtigung, wie sie den Wettkampf verkürzen könnten. In Stollhamm hatte er neun Stunden gedauert. Fest steht: Der Junioren-Wettkampf wird wegfallen, weil viele Werfer dieser Altersklasse auch bei den Männern gefordert sind.

Fakt ist: Jetzt muss auf den notwendigen längeren Kahlfrost gewartet und gehofft werden, damit der traditionelle Feldkampf in diesem Frühjahr tatsächlich steigen kann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.