Friesland In der Fußball-Bezirksliga der Frauen ist das friesische Trio wieder aktiv.

VfL Wilhelmshaven - TV Neuenburg (Sonntag, 11 Uhr). Da die Gastgeberinnen über einen Kunstrasen verfügen, ist der Anstoß dieser Partie nicht gefährdet. Die Neuenburgerinnen hoffen dabei auf den zweiten Saisonsieg und würden im Falle eines Erfolges die siebtplatzierten Jadestädterinnen in der Tabelle überholen.

TuS Obenstrohe - SG Elisabethfehn/Harkebrügge (Sonntag, 12.30 Uhr). In der Vorwoche war der aufgeweichte Platz an der Plaggenkrugstraße gesperrt. Es bleibt abzuwarten, ob das Team von Dierk Nattke am Sonntag zu Hause auflaufen kann. In jedem Fall sind die Obenstroherinnen in der klaren Außenseiterrolle. Der Gegner aus dem Ammerland führt ungeschlagen die Tabelle an, während die ersatzgeschwächten TuS-Frauen unter der Woche durch die 0:6-Niederlage bei der zweitplatzierten SG FriEdA auf Abstiegsrang zehn abgerutscht sind.

TuS Büppel II - TB Twixlum (Sonntag, 15 Uhr). Durch einen Heimsieg im Verfolgerduell Vierter gegen Dritter würden die Spielerinnen von TuS-Trainer Thomas Gomille nach Punkten mit den Ostfriesinnen gleichziehen. Bei nur einer Niederlage aus sechs Spielen ist Aufsteiger Büppel längst in der Bezirksliga Nord angekommen.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.