Friesland Mit unterschiedlichem Erfolg sind die klassenhöchsten friesischen Basketball-Mannschaften in das neue Jahr gestartet. Dabei gingen die VTB Baskets und BVB Tigers leer aus.

Bezirksoberliga: SG Cleverns-Sandel - TV Georgsmarienhütte 80:61 (41:29). Über den dritten Sieg in Folge freuten sich die gastgebenden Grün-Weißen, die zu keinem Zeitpunkt in Rückstand geraten waren. „Das war ein ganz souveräner Auftritt, auch wenn Georgsmarienhütte mit nur sechs Akteuren angereist war“, bilanzierte Stefan Exner, der mit 14 Zählern einer von vier Akteuren mit einer zweistelligen Punkteausbeute war.

Von Beginn an hatten die Clevernser in der gut gefüllten Halle am Dannhalmsweg alles im Griff und führten nach dem ersten Viertel bereits mit 21:11. Zwar schlichen sich im zweiten Viertel auf SG-Seite in der Defensive leichte Probleme ein, doch lief es im Angriff weiter wie geschmiert. „Manchmal ist Angriff die beste Verteidigung, auch wenn wir natürlich defensiv mit dem Viertel nicht ganz zufrieden waren“, kommentierte Kapitän Andre Sjuts die 41:29-Pausenführung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach Wiederbeginn änderte sich an der Clevernser Dominanz wenig. Die 20-Punkte-Marke knackten die Hausherren aber nicht und verpassten einen möglichen Kantersieg. Sjuts: „Das war aber sicher auch der Freundschaftsspiel-Atmosphäre geschuldet, die Georgsmarienhütte erzeugte.“

SG Cleverns-Sandel: Bil (16 Punkte/1 Dreier), Dott (4), Exner (14), Hinrichs, Horn (14), Katzenberger, Moritz (8), Schulze (15/2), Sjuts (9/2), Wirges.

Bezirksliga: Oldenburger TB III - Vareler TB 131:19 (67:5). Einen rabenschwarzen Tag und ein echtes Debakel erlebten die stark ersatzgeschwächten VTB Baskets an der Hunte. Ohne die verletzten Leistungsträger Jan Scherer, Alexander Bach und Henning Neumann sowie den gesperrten Mark Chami kamen die Gäste beim Tabellennachbarn mächtig unter die Räder. Waren aus dem regulären Kader der Ersten diesmal ohnehin nur Hergen Sasse, Andreas Lübken und Tobias Rütemann mit von der Partie, gab es für die mit Nachwuchstalenten aus der Zweiten (Kreisliga) aufgefüllte Mannschaft schon im ersten Viertel der enorm einseitigen Partie den nächsten heftigen Rückschlag. Führungsspieler Sasse wurde bereits nach acht Minuten und zwei unsportlichen Fouls von den Schiedsrichtern vorzeitig zum Duschen geschickt – damit war für die Vareler der Drops eigentlich auch schon gelutscht.

VTB Baskets: F. Huxoll, T. Huxoll (1), Logemann, Lübken (11/1), Modlmeir (3), Rütemann, Sasse, Warnken (4).

Bezirksklasse: Tura 76 Oldenburg II - BV Bockhorn 68:63 (32:32). Ausgerechnet beim Schlusslicht bezogen die ambitionierten BVB Tigers ihre dritte Saisonniederlage und erlitten einen kräftigen Dämpfer im Titelkampf. In Abwesenheit ihres verhinderten Spielertrainers Miroslav Bujisic enttäuschte der Tabellenzweite aus Bockhorn im ersten Spiel des neuen Jahres. „Mangelnde Einstellung, fehlende Konzentration und zu viele Fehler“, brachte Führungsspieler Tobias Jürgens die größten Mankos der favorisierten Gäste auf den Punkt: „Zudem hat Tura einen ziemlich guten Tag erwischt.“

Im ersten Viertel waren die Bockhorner nach verschlafenem Beginn mit 8:16 in Rückstand geraten. Zwar glichen sie zur Halbzeitpause auf 32:32 aus, doch war das Offensivspiel der Gäste auch nach dem Seitenwechsel von zu vielen Fehlern behaftet. In der Defensive ließen sie zudem zu viele Dreier der Oldenburger zu, von denen diese gleich neun erfolgreich versenkten.

Dennoch führte der BVB kurz vor Ende mit sechs Punkten, gab diesen Vorsprung aber durch unnötige Fehler wieder aus der Hand. „Durch den gleichzeitigen Sieg der Wilhelmshavener war das ein herber Rückschlag für uns im Kampf um die Meisterschaft“, ärgerte sich Jürgens.

BVB Tigers: Busch Philipp (3/1), Jo. Cramer, Jö. Cramer (9), Hilje, Jürgens (15), Lai Quoc (3/1), J. Peters (18/1), H. Peters (7/1), Stillig (8/1).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.