SüDBOLLENHAGEN Im Kampf um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft und das Gelbe Trikot der Boßel-Championstour haben sich Astrid Hinrichs (Schweinebrück) und Kerstin Assing (Steinhausen) in gute Position gebracht. Beim Nachholtermin der Frauen mit der Holzkugel in Südbollenhagen landeten sie hinter Fenja Frerichs (Ardorf) auf Rang zwei und drei und haben damit gute Chancen auf die Teilnahme an der DM, die im Juni in Nordhorn stattfinden wird.

Im dritten Anlauf – zuvor hatten Terminüberschneidungen oder schlechte Witterungsbedingungen für Absagen gesorgt – konnte die noch ausstehende zweite Runde der Championstour für die Frauen auf der Heimstrecke des KBV Kreuzmoor endlich absolviert werden. Spätestens auf den letzten Kilometern der Anfahrt auf den unebenen Moorstraßen wussten aber alle Aktiven, dass sie keine Powerstrecke vorfinden würden.

Optisch gab es klares Wetter mit Sonnenschein, aber den Frauen blies ein eisig schneidender Ostwind entgegen, der gefühlt für zweistellige Minusgrade sorgte. Da hieß es vor den Würfen: Sich einpacken und die Finger warm halten. Das Frostwetter hatte auch für eine hart gefrorene Berme gesorgt, so dass verrissene Würfe mit ein wenig Kantenglück die Straße wiederfanden und es entsprechende Weiten gab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FKV-Boßelobmann Reiner Berends, Inka Eilts als stellvertretende Frauenwartin vom Landesverband Ostfriesland und Andre Kuhlmann (Boßelobmann des Landesverbands Oldenburg) „läuteten“ die Runde ein. Auch der Kreisvorsitzende Helmut Bergel (Stadland) machte sich ein Bild vom Leistungspotenzial der 26 Werferinnen, die nicht nur um Championstourpunkte, sondern auch um die Qualifikationsmeter mit der Holzkugel für die DM kämpften. Nach dem nächsten Werfen am 5. März in Berumbur, wo wiederum mit der Holzkugel, geworfen wird, nominiert der FKV die vier DM-Teilnehmerinnen in dieser Disziplin.

In Südbollenhagen setzte sich die 19-jährige Frerichs mit 1324 Meter nach zehn Wurf durch und unterstrich damit ihre blendende Form. Erst vor zwei Wochen hatte sie auch die Regenschlacht in Westerscheps gewonnen. Die Ardorferin übernahm damit nun das Gelbe Trikot der Gesamtführenden in der Tour nach drei Durchgängen und das grüne Trikot für den Tagessieg. Die bisher erstplatzierte Kerstin Friedrichs (Dietrichsfeld) wurde Tagesfünfte, Titelverteidigerin Simone Davids (Westeraccum) Siebte.

Hinter Frerichs reihte sich in der 21-jährigen Hinrichs (1313) eine weitere Aktive der jungen Garde ein. Auf Rang drei landete in der erfahrenen Assing (1290) ebenfalls eine Werferin aus der Friesischen Wehde. In der Gesamtwertung liegen die nun viertplatziert Schweinebrückerin (22 Punkte) und die auf Rang sechs rangierende Steinhauserin (19) jetzt in Lauerstellung hinter Frerichs (37), Friedrichs (30) und Anke Klöpper (26).

Jasmin Kuhlmann (Rosenberg) ging diesmal leer aus (933 Meter/19. Platz) und liegt insgesamt mit neun Zählern auf Rang zehn. Ebenfalls ohne Punkt blieben in Südbollenhagen Stephanie Dierks (Zetel-Osterende/988/20.), Tanja Schmidt (Zetel-Osterende/ 930/24.) und Annika Buss (Sandelermöns/850/26.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.