Friesland Bei einem „Danke-Schön-Frühstück“ haben die Fußballschiedsrichter des NFV-Kreises Friesland ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. 36 Unparteiische konnten Schiedsrichterobmann Günter Neumann und seine Ausschussmitarbeiter dazu begrüßen.

Unparteiische auf Landes- und Bezirksebene im Einsatz

Für die Saison 2014/2015 sind für den Fußballkreis Friesland auf Landesebene Manuel Kramer und Robin Melzer (beide RW Sande) im Einsatz. Auf Bezirksebene haben sich Dennis Hohmann, Niko Sommer, Peter Labuda (alle TuS Obenstrohe), Jan Fabrytzek (BV Bockhorn), Tobias Zunker (FC Zetel) und Bogdan Belbe (SV Gödens) qualifiziert. Tobias Zunker steht außerdem im Beobachtungskader zur Junioren-Niedersachsenliga.

Den Aufstieg in die Landes- und Bezirksliga der Junioren und Frauen schafften Ken Lohkamp-Schmitz (BV Bockhorn), Sven Kahlert (Heidmühler FC), Marvin Greff, Tobias Podein (beide FSV Jever), Tobias Zahn, Fritz Hacke (beide RW Sande), Alexander Levanov, Marcel Freiheit (beide TuS Obenstrohe) und Timm Jacoblewski (BV Bockhorn).

In seinem Jahresbericht blickte Neumann auf die Vielzahl der angesetzten Spiele in der Saison 2013/2014 zurück. Die etwa 100 Schiedsrichter leiteten mehr als 2000 Spiele im Senioren- und Juniorenbereich. Insbesondere in der Rückrunde waren einige Unparteiische mehrmals in der Woche im Einsatz. Einige Referees wurden bis zu 70-mal zu Spielen angesetzt. Der Schiedsrichteraustausch mit den Kreisen Wittmund und Ammerland sei reibungslos verlaufen, sowie auch der gemeinsame Spielbetrieb mit Wilhelmshaven.

Bösartige Beleidigungen

Obwohl die Mehrzahl der Spiele ohne besondere Vorkommnisse über die Bühne ging, gab es aber erneut einige Unsportlichkeiten gegenüber den Schiedsrichtern. „Immer wieder versuchten Trainer, Betreuer und Zuschauer auf das Spiel einzuwirken“, bedauerte Neumann. Es sei alarmierend, dass die bösartigen Beleidigungen und sogar mitunter auch Tätlichkeiten zugenommen haben.

Abschrecken ließen sich 44 Personen davon jedoch nicht, die für das Ehrenamt als Schiedsrichter an einem Lehrgang teilgenommen und ein positives Ergebnis erzielt haben. Erfreulich sei, dass immer mehr junge Schiedsrichter an der Pfeife bleiben und somit auch der Altersdurchschnitt gedrückt wird.

Lehrabende, Fortbildungen für Jungschiedsrichter, Leistungsprüfungen und gesellige Veranstaltungen durchzogen das Spieljahr. Höhepunkt war erneut die Fußball-Bezirksmeisterschaft der Schiedsrichter in Varel, bei der viele Gäste aus Sport, Wirtschaft und Politik vertreten waren.

Neumann betonte, dass der Fußballkreis qualitativ sehr gut aufgestellt sei und auch in den benachbarten Kreisen sehr gerne gesehen werde. Um diesen Status zu halten, müssten die Schiedsrichter an mindestens an zwei Lehrabendenden pro Halbjahr teilnehmen. In Robin Melzer vom Rot-Weiß Sande habe man einen weiteren Schiedsrichter in seinen Reihen, der ab der neuen Saison seine Auftritte in der Landesliga haben wird.

Auch der Schiedsrichteransetzer Andreas Kreye hatte lobende Worte für die Schiedsrichter und Kreisausschüsse: „Die Zusammenarbeit mit dem Jugendausschuss unter der Leitung von Andreas Schumacher klappt sehr gut.“

Zudem wurden verdienstvolle Mitarbeiter ausgezeichnet. Geehrt wurden in diesem Jahr für ihre zehnjährige Tätigkeit als Schiedsrichter Oliver Waletzek (TuS Obenstrohe), Albert Klein (FC Nordsee Hooksiel) und Björn Jung (SV Astederfeld). Für 15 Jahre wurde Dennis Hohmann (TuS Obenstrohe) und für 20 Jahre Gerd Rüst (FC Zetel) ausgezeichnet. Glückwünsche gingen weiter an Wolfgang Deters (RW Sande), der das Ehrenamt als Schiedsrichter jetzt schon 30 Jahre ausführt.

Fair ist mehr

Aus Anlass der DFB-Aktion „Fair ist mehr“ wurden außerdem die Schiedsrichter Jörg Weden (TuS Büppel) und Ken Lohkamp-Schmitz (BV Bockhorn) vom Niedersächsischen Fußball-Verband (NFV) jeweils mit einem Präsent ausgezeichnet. Weden hatte dem NFV das besonders sportliche Verhalten eines Betreuers bei einem Spiel der D-Juniorinnen-Kreisliga gemeldet, während Lohkamp-Schmitz seine Beobachtung aus einem Spiel der 1. Kreisklasse Friesland-Wilhelmshaven weitergab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.