Jever 135 Talente haben in Jever am zweiten Turnierwochenende der Tischtennisturnierserie Jade-Weser-Port-Grand-Prix für Jugend/Schüler teilgenommen. Initiator Dieter Jürgens vom gastgebenden MTV Jever zeigte sich mit der Resonanz zufrieden: „Vielerorts lief ja auch noch parallel der laufende Punktspielbetrieb.“ Im Vorjahr wurden 148 Teilnehmer gezählt. „Eine nachlassende Beteiligung durch die jüngeren Jahrgänge im weiblichen und männlichen Bereich verdeutlicht in den neuen Tischtennisregionen, wo in Zukunft die Schwerpunkte der Nachwuchsförderung liegen müssen“, ergänzte der Organisations-Chef.

Angesichts des Heimvorteils waren die Aktiven aus Friesland diesmal recht gut vertreten. Die Vereinswertung sah am Ende den TuS Horsten mit 140 Punkten vorne. Dahinter reihte sich der Sieger des ersten Turnierwochenendes in Rastede, der Elsflether TB (117), ein, knapp gefolgt vom MTV Jever (116). Bei der Teilnehmerzahl lag der TuS Horsten (23) vorne, gefolgt vom Elsflether TB (15), MTV Jever (14) und TuS Dangastermoor (9). „Es gibt noch einige weiße Flecken bei der Beteiligung aus den Kreisen“, bedauerte Jürgens. „Wir überlegen daher, die Eingrenzung der Region zu ändern.“

Zum Sportlichen: Etliche Favoriten erfüllten die Erwartungen in Jever. Im in dieser Saison erstmals angebotenen U-22-Wettbewerb (13 Teilnehmer) blieb Kristof Sek (MTV Jever/7:0) unbesiegt. Das junge Talent aus Rumänen spielt bereits erfolgreich in der 2. Herrenmannschaft des MTV in der Landesliga an Position eins mit. Zweiter wurde Christopher Robin Jürgens (BW Bümmerstede). Die Plätze vier und fünf belegten Rainer Grimm (TuR Eintracht Sengwarden/5:2) und Jendrik von Behren (TuS Horsten/4:3).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

22 Jungen kämpfen in der männlichen Jugend um die Platzierungen. Auch hier blieb der Sieger Lukas Wrasse (8:0) vom Bezirksligisten SW Oldenburg IV ohne Niederlage. Hinter Christopher Robin Jürgens (BW Bümmerstede/7:1) wurde der Jeveraner A-Schüler Janek Hinrichs (6:2) Dritter. Auch der viertplatzierte Erik Mast (TuS Horsten) wies eine Bilanz von 6:2 auf. In seiner eigentlichen Altersklasse, den A-Schülern, wiederholte Janek Hinrichs (9:0) den Erfolg von der ersten Veranstaltung in Rastede. Sein Vereinskamerad aus der Niedersachsenliga der Jungen, Eric Stolle (8:1), belegte auch diesmal den zweiten Rang. Dritter wurde Thorsten Grimm (Eintracht Sengwarden/7:2), auf Position fünf reihte sich Malte Melchers (MTV Jever/6:3) ein. Gleich 36 Jungen waren in dieser Konkurrenz am Start.

Derweil standen 27 B-Schüler an der Platte. Diesmal musste Tim Bohnen vom Niedersachsenligisten MTV Jever (7:1) Thorsten Grimm vom Jugend-Bezirksligisten Eintracht Sengwarden (8:0) den Vortritt lassen. Platz drei ging an Erik Mast (TuS Horsten/6:2). Neun Talente brachten sich bei den C-Schülern ein. Es siegte Melih Basyigit vom Elsflether TB (6:0) vor Florian Hackbarth (TuS Sande/5:1) und Melvin Twele vom TuS Dangastermoor (4:2).

In der Altersklasse U-22-Mädchen/Juniorinnen waren nur zwei Aktive am Start. Dabei setzte sich Alissa Hera (BG Wilhelmshaven) gegen Neele Schramm vom TuS Dangastermoor durch. Zwölf Aktive waren in der weiblichen Jugend aktiv. Ein Trio dominierte: Es siegte Annika Mast (TuS Horsten/7:0), gefolgt von Alissa Hera (BG Wilhelmshaven/6:1) und Jenny Xu (TuS Horsten/5:2).

Spannend verlief die Entscheidung zwischen den zehn Mädchen bei den A-Schülerinnen. Titelverteidigerin Sara Radu (Elsflether TB) hatte drei Matchbälle gegen Laura Konradt vom RSV Braunschweig, Meisterschaftsanwärter in der Niedersachenliga. Konradt wehrte alle Matchbälle ab und blieb am Ende unbesiegt (7:0). Sara Radu (6:1) wurde Zweite, die Ränge vier und fünf gingen an Jenny Xu (TuS Horsten/5:2) und Alea Augustin (TuS Sande/4:3).

Bei den Schülerinnen B (4 Teilnehmerinnen) belegte Heidi Xu (TuS Horsten/3:0) den ersten Platz. Zweite wurde die Sanderin Alea Augustin vor Kerstin Göken (TuS Horsten). Das dritte und damit letzte Turnierwochenende des Jade-Weser-Port-Grand-Prix findet am 13./14. Juni in Oldenburg statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.