Friesland Spürbar erleichtert waren die neuen Schiedsrichter-Anwärter des Fußballkreises Friesland, als Verbands-Schiedsrichterobmann Bernd Domurat verkündete, dass 22 der 24 Teilnehmer ihr Erlerntes demnächst auf dem Platz umsetzen können. Zum ersten Mal war auch der Kreis Wesermarsch beim einem Lehrgang in Friesland vertreten. Zwei Teilnehmer vom SV Kleinensiel nahmen daran teil.

Hoffnungsvolle neue Unparteiische aus 10 Vereinen

Die Prüfung zum Fußball- Schiedsrichteranwärter bestanden haben: Nikolaus Demme, Tarik Joosten, Dominik Franz (alle TuS Büppel), Marc-Oliver de Vries, Lasse Bunjes (beide BV Bockhorn), Kevin Lindemann (TuS Varel), Marvin Willgerodt (FC Zetel), Niko Baumann (SW Middelsfähr), Daniel Kronsbein (TuS Sillenstede), Baris Saka, Marc Riedel (Eintracht Wangerland), Michael Hoffmann, Sydney-Anna Reif (FSV Jever), Tim Schneider, Lucas Mönck, Jan-Hendrik Heyen, Jannis Lübben, Pascal Wesemann, Patrick Ruf, Tom-Leon Bender (alle Heidmühler FC), Manuel Mewes und Jonas Pascal Warum (beide SV Kleinensiel).

Sehr zufrieden waren auch die Lehrgangsleiter Günter Neumann (FC Zetel), Andreas Kreye (FSV Jever) und Tobias Zahn (RW Sande) mit den überwiegend jüngeren Aspiranten. Der viertägige Lehrgang verlief sehr harmonisch und bestach durch aktive Beteiligung. Nicht nur Regelkunde wurde den Teilnehmern vermittelt, sondern auch Ratschläge, wie man sich gegenüber den Spielern, Übungsleitern und Zuschauern verhält.

Zur Erlangung des Schiedsrichterscheines mussten alle in einer schriftlichen Prüfung ihre Regelkenntnis nachweisen. 30 Regelkunde-Fragen waren zu beantworten. Marc-Oliver de Vries vom BV Bockhorn gab seinen Fragebogen als erster Teilnehmer nach kurzer Zeit fehlerfrei ab. Nach der Auswertung aller Bögen konnte Domurat 21 neue Anwärter und eine Anwärterin im Fußballkreis Friesland zur bestandenen Prüfung beglückwünschen.

Er bescheinigte dem Lehrgang ein gutes Prüfungsergebnis. Kreye führte aus, dass es gute Aufstiegschancen gibt, bei regelmäßiger Fortbildung in höheren Klassen zu pfeifen. Beste Beispiele seien Manuel Kramer und Robin Melzer von Rot-Weiß Sande, die in der Regional- bzw. Oberliga zum Einsatz kommen.

Der Vorsitzende des NFV-Kreises Friesland, Heinz Lange, übermittelte ebenfalls seine Glückwünsche an die neuen Schiedsrichter-Anwärter. Sein Dank richtete sich aber auch an die Lehrgangsleiter, die ihren Teil zu dem guten Ergebnis beigetragen haben.

Auch Kreisschiedsrichterobmann Neumann zeigte sich erfreut: „Wir werden unsere neuen Schiedsrichter auf ihrem Weg unterstützen und begleiten, damit bei eventuellen anfänglichen Problemen nicht gleich die Flinte ins Korn geworfen wird. Wichtig ist jetzt, dass nun auch die Schiedsrichter-Lehrabende regelmäßig besucht werden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.