Friesland Die Landesliga-Volleyballerinnen des Vareler TB wollen nach dem 3:1-Auswärtssieg beim Tabellenletzten SG Emden/Hinte kurz vor Weihnachten auch im neuen Jahr mit einem Erfolg in fremder Halle starten. Frauen-Bezirksligist MTV Jever hat dagegen zwei Heimspiele zu absolvieren. Auswärts gefordert sind indes die Kreisliga-Frauen und Bezirksklassen-Männer des VTB.

Frauen, Landesliga: Nachdem der Vareler TB direkt vor der Winterpause auf den vierten Platz geklettert ist, wollen die Friesländerinnen nun nachlegen. Der Mannschaft von Trainer Diedel Klöver kommt der nächste Gegner SG Ofenerdiek/Ofen wie gerufen. So feierten die Varelerinnen im Hinspiel beim 3:1 in Ofen ihren ersten Saisonsieg. „Die Oldenburgerinnen sollten zu packen sein“, gibt sich Klöver zuversichtlich, obwohl sein Team nicht in Bestbesetzung antreten kann. So plagen sich Mareike Gramberg (Bänderanriss) und Gesa Wilkens (Arm) noch mit Verletzungen herum. Anpfiff ist an diesem Sonnabend um 15 Uhr.

Bezirksliga: Heimspieltag für den MTV Jever. Die Volleyballerinnen um Trainer Volker Preuß erwarten an diesem Sonnabend ab 15 Uhr in der Sporthalle des Mariengymnasiums keine leichten Aufgaben. Spannung verspricht vor allem das Derby gegen den Wilhelmshavener SSV. In diesem Duell erwartet der Tabellenfünfte (sechs Punkte aus fünf Spielen) die vor ihm auf Rang vier platzierten Jadestädterinnen (elf Punkte aus sieben Partien). Im zweiten Spiel gegen den Tabellendritten FTC Hollen hängen die Trauben für die Friesländerinnen noch ein Stückchen höher. Ein Sieg wäre enorm wichtig, denn der Abstand zum Tabellenletzten SV Nortmoor beträgt nur drei Punkte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kreisliga: Beim Tabellendritten BV Neuscharrel hofft Michael Olbrich, Trainer des Vareler TB II, wieder auf den Einsatz seiner wichtigen Zuspielerin Sarak Tulke, die zuletzt wegen einer Knieschwellung schmerzlich vermisst wurde. Die Devise für die Varelerinnen kann nur lauten, die Zahl der leichten Eigenfehler so gering wie möglich zu halten. Zwar kassierte die VTB-Reserve im Hinspiel eine 1:3-Heimniederlage – wenn der vierte Durchgang (24:26) allerdings an das Olbrich-Team gegangen wäre, hätte es durchaus anders kommen können. Anpfiff in der Sporthalle Altenoythe ist an diesem Sonnabend um 15 Uhr.

Männer, Bezirksklasse: Die Landesliga-Reserve des Vareler TB kommt in der Bezirksklasse Oldenburg/Ostfriesland einfach nicht in Schwung. So kassierte der VTB II im Kellerduell bei Blau-Weiß Lohne wie auch schon beim Hinspiel eine ganz bittere Niederlage. Ohne Sieg und mit fünf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer wird der Klassenerhalt in diesem Jahr eine schwierige Aufgabe für die Vareler, zumal bereits die Hälfte aller Begegnungen absolviert ist.

Es muss ein Ruck durch die Mannschaft gehen, will sie am Saisonende nicht in der Kreisliga landen. Ob es allerdings bereits an diesem Sonnabend bei Blau-Weiß Bümmerstede zum ersten Saisonsieg reicht, scheint fraglich. Die Oldenburger konnten bislang schließlich drei ihrer vier Spiele für sich entscheiden. Anpfiff in der Sporthalle Krusenbusch ist um 15 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.