SPOHLE Start und Feuer frei für die Eisenspezialisten bei der Boßel-Championstour: Die Experten mit der irischen 28-Unzen-Kugel wollen sich an diesem Sonnabend ab 14 Uhr bei der fünften Runde, der ersten in dieser Disziplin, auf der Boßelstrecke des KBV Spohle in Szene setzen

Der Start auf der Dringenburger Straße befindet sich in der Streckenmitte. Die Frauenkonkurrenz wirft von dort aus in Richtung Bekhausen, die Männerkonkurrenz in Richtung Dringenburg. Nachdem viele Werferinnen und Werfer den Mannschaftsspielbetrieb beendet haben, geht es jetzt nun für sie vornehmlich um Einzeltitel oder Championstour-Punkte.

Mit der irischen Kugel gelten die Allrounder der vergangenen Jahre als Favoriten. Eine gute Rolle wird hier auch Astrid Hinrichs (Schweinebrück) und Kerstin Assing (Steinhausen) zugetraut. Es wird sich zeigen, wie Neulinge und Nachwuchswerferinnen wie Jasmin Kuhlmann (Rosenberg) oder Stefanie Dierks (Zetel/Osterende) mit dem ungewohnten Wurfgerät zurechtkommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die in der Gesamtwertung führende Fenja Frerichs aus Ardorf wird alles daran setzten, ihr gelbes Shirt mit aller Macht zu verteidigen. Die mehrfache Toursiegerin Kerstin Friedrichs (Dietrichsfeld) sitzt ihr aber im Nacken.

Gleich zu Beginn des Werfens wird Astrid Hinrichs versuchen, die Messlatte möglichst hoch zu legen. Anschließend dürfte es bis zum letzten Wurf von Simone Davids (Westeraccum) auf der Wurfstrecke in Richtung Bekhausen spannend bleiben.

Die Männerkonkurrenz agiert in Richtung Dringenburg auf bekanntem Terrain, doch bisher warf man dort in umgekehrter Richtung von der Startlinie der Spohler Männer-Heimkämpfe in Dringenburg ab. Eröffnet wird die Touretappe vom Gesamtsieger von 2009, Thorsten Held aus Förrien/Minsen. Vielleicht kann der Spohler Andreas Stindt, in Funktion auch Kreisvorsitzender vom Kreisverband Waterkant, seinen Heimvorteil nutzen.

In jeder der zehn Paarungen befindet sich ein Eisenspezialist. Gespannt darf man auf Ex-Europameister Henning Feyen aus Ruttel sein. Zu einem interessanten Fernduell dürfte es auch zwischen Ralf Rocker (Reepsholt) und Ralf Klingenberg (Rahe) kommen. Einer dieser beiden Akteure wird die Heimreise mit dem Gelben Trikot im Gepäck antreten.

Der Arbeitsausschuss Boßeln hofft auf frühlingshafte Temperaturen ohne Regen. In diesem Fall würde die Siegerehrung im Startbereich stattfinden. Ansonsten wird die Verteilung des Grünen und Gelben Trikots im Feuerwehrhaus in Spohle stattfinden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.