Friesland Am Wochenende startet die Fußball-Kreisliga II nach der langen Winterpause mit einem vollen Programm, sofern es die Witterungsbedingungen und die Platzverhältnisse zulassen. Den Auftakt macht an diesem Freitag der FC Zetel mit seinem Gastspiel beim TSV Abbehausen II. Am Sonntag kommt es dann mit der Partie 1. FC Nordenham gegen TuS Varel zu einem echten Spitzenspiel.

TSV Abbehausen II - FC Zetel (Freitag, 20 Uhr, Kunstrasenplatz Enjebuhrer Straße): Gegen den Tabellenvierten sind die Zeteler in der Außenseiterrolle, auch wenn die Gastgeber am vergangenen Wochenende eine unerwartete 0:2-Heimniederlage gegen die SG Wangerland einstecken mussten. Nach der großen Verletztenmisere vor der Winterpause kann FC-Trainer Frank Gerdes mittlerweile auf rund 20 gesunde Spieler zurückgreifen. Mit einer konzentrierten Leistung dürfte ein Punktgewinn im Bereich des Machbaren für die Wehde-Kicker liegen.

AT Rodenkirchen - TuS Obenstrohe II (Sonntag, 14 Uhr, Kunstrasenplatz Schulstraße): Auf dem ungeliebten Kunstrasenplatz an der Schulstraße dürfte es für die Obenstroher schwer werden, zumal die Gastgeber nach dem knappen 1:0-Sieg gegen Rot-Weiß Tettens im Aufwind sind. Falls der TuS sein spielerisches Potenzial abrufen kann, ist aber durchaus was Zählbares in der Wesermarsch drin. TuS-Trainer Dierk Nattke kann wieder auf die beiden Langzeitverletzten Sven Flachsenberger und Yannik Aaron Liebig zurückgreifen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

STV Voslapp II - BV Bockhorn II (Sonntag, 14 Uhr, Kunstrasenplatz Flutstraße): Im Duell der Bezirksliga-Reserven ist Spannung pur angesagt, wenn der Tabellenneunte Voslapp II den Achten Bockhorn II empfängt. Mit einem Sieg könnte sich die Mannschaft von BVB-Trainer Enver Undav sogar bis auf Rang fünf nach vorne schieben.

FC Nordsee Hooksiel - Heidmühler FC II (Sonntag, 14 Uhr, Jaderennbahn): Abstiegskampf pur ist auf dem Rasenplatz an der Jaderennbahn angesagt. Der Tabellenletzte Hooksiel benötigt jeden Zähler, will er sich nicht endgültig auf dem letzten Rang festsetzen. Der Heidmühler Bezirksliga-Reserve geht es kaum anders, denn der HFC II liegt mit nur zwei Punkten mehr auf dem viertletzten Tabellenplatz. Nachdem Andreas Gentsch seinen Trainerposten aus beruflichen Gründen aufgegeben hat, muss man sehen, welche Wirkung das neue Trainergespann Marcel Tholen und Frank Hoffmann entfalten kann.

SV Gödens - Frisia Wilhelmshaven (Sonntag, 14 Uhr, Sanderahmer Straße): Der SV Gödens befindet sich nach einer eher schwachen Hinrunde im Abstiegskampf. So liegt die Mannschaft von Trainer Mario Ahlrichs, der jetzt die Geschicke an der Seitenlinie leitet und Stephan Weerts abgelöst hat, mit nur 18 Punkten aus 17 Spielen auf dem unbefriedigenden elften Platz. Ob die Wende gerade in der Partie gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer Frisia Wilhelmshaven gelingt, scheint äußerst fraglich.

FSV Jever - Rot-Weiß Tettens (Sonntag, 14.15 Uhr, Kunstrasenplatz Jahnstraße): Die Gastgeber haben mit acht Siegen einem Unentschieden und acht Niederlagen bei einem Torverhältnis von 51:41 nahezu eine ausgeglichene Bilanz in den ersten 17 Saisonspielen erzielt. Lohn der Mühen ist Platz fünf, den FSV-Trainer Stephan Borchardt unbedingt gegen Tettens verteidigen will. Die Gäste kassierten zuletzt eine unglückliche 0:1-Niederlage in Rodenkirchen. Großes Manko war die Chancenverwertung.

FC Nordenham - TuS Varel (Sonntag, 14.30 Uhr, Plaatwegstadion): Wie schon in vielen Partien der jüngeren Vergangenheit dürfen sich die Fans auf ein absolutes Spitzenspiel freuen, auch wenn der Meisterschaftszug schon längst abgefahren ist. Beide Mannschaften liegen gleichauf mit 38 Punkten auf den Plätzen zwei und drei. Die Gastgeber haben allerdings zwei Begegnungen weniger bestritten. Es wird sich zeigen, ob es TuS-Trainer Rainer Hotopp nach dem großen Aderlass an Spielern gelungen ist, ein schlagkräftiges Team mit den vier Neuzugängen zu bilden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.