Zetel Mit einem runderneuerten Kader wollen die Fußballer des FC Zetel in der kommenden Saison eine neue Aufbruchstimmung im Eschstadion erzeugen. Nach drei äußerst durchwachsenen Jahren mit dem Abstieg aus der Kreisliga, dem Verfehlen des direkten Wiederaufstiegs und zuletzt der verpassten Qualifikation zur neuen Fusionsklasse A muss das Team um Coach Thomas Hasler in der Spielzeit 2017/ 2018 in der Fusionsklasse B antreten.

Das soll auf dem Weg zurück nach oben aber nur eine kurze Zwischenstation sein. So haben auf Initiative der Rückkehrer Saimen Semler und Wilko Eggers, die beide vom Bezirksliga-Absteiger BV Bockhorn kommen, einige ehemalige Zeteler den Weg zurück zum FC gefunden. Als Teammanager fungiert fortan Julian Gentemann, der seine sportliche Laufbahn aufgrund einer schweren Knieverletzung beenden musste.

Bei den Zugängen wurde Wert darauf gelegt, das diese eine Zeteler Vergangenheit aufweisen und so dem Verein eine hohe Identifikation entgegenbringen. Bereits in der Winterpause der soeben beendeten Saison haben sich in Torwart Immo Lammers (BV Bockhorn), Murat Agackiran (SV Wilhelmshaven) und Eike Renken (TuS Varel) drei ehemalige Zeteler dem Verein wieder angeschlossen. Zur neuen Saison stößt neben Semler und Eggers in Serdal Undav (BV Bockhorn) ein weiterer bezirksligaerfahrener Spieler dazu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zudem kehren Steffen Strahlendorff (TuS Strudden), Dennis Oldewurtel (TV Neuenburg), Milan Bruns (SV Astederfeld) und Phillip Pelka (TuS Büppel) zurück zum FC Zetel. Als weiterer Torhüter konnte Eike Reck und als Feldspieler Lulian Hoxhaj dazugewonnen werden, so dass zusammen mit den aus der Zweiten aufgerückten Andre Harms, Alexander Schwarze und Bernd Indorf sowie den verbliebenen Spielern aus der Ersten der Kader 26 Spieler umfasst. „Ziel für die neue Saison kann natürlich nur der Aufstieg in die Fusionsklasse A sein“, betont Coach Hasler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.