Friesland Diese fünf Friesensportler komplettieren die 13-köpfige Auswahl des Kreisverbandes Friesische Wehde, die zum EM-Kader des Friesischen Klootschießerverbandes (FKV) gehört. Insgesamt 26 Aktive aus dem Landesverband Oldenburg treten für den FKV bei den Europameisterschaften in dieser Woche vom 5. bis 8. Mai in den Niederlanden (Tilligte/Reutum) an. In Gänze umfasst der FKV-Kader 64 Teilnehmer.

Thore Fröllje (KBV Grabstede): Als amtierender Europameister im Klootschießen reist Thore Fröllje zur EM. Lang ist die Erfolgsgeschichte des 40-Jährigen mit dem Kloot. Das erste Mal bei der Deutschen Meisterschaft war er im Jahr 1999 dabei, 2009 wurde er Deutscher Meister. Von 1992 bis 2012 qualifizierte sich der Grabsteder für die Europameisterschaften. Nun steht bereits seine siebte EM-Teilnahme an. Gleich bei seiner EM-Premiere 1992 in Cork/Irland holte er den Jugend-Europameistertitel. 1996 belegte er Rang acht und 2000 holte er bei der EM Bronze. In den Jahren 2004 und 2008 wurde Fröllje Vize-Europameister und 2012 feierte er in Pesaro (Italien) den EM-Titel. Zur Medaillensammlung des 40-Jährigen zählen noch mehrfache FKV- und Landesmeistertitel mit dem Kloot.

In der EM-Vorbereitung warf ihn eine Knie-OP zurück. Auch durch eine Achillessehnenreizung konnte er sein Trainingsprogramm nicht wie erhofft durchziehen. Somit geht der Grabsteder nicht als der Topfavorit auf eine Titelverteidigung übers Brett. „Ich werde mich wohl mehr als Teamplayer einbringen und hoffe, dass ich die EM genießen kann“, sagt Fröllje.

Bernd-Georg Bohlken (KBV Grabstede): Sein Vater Hans-Georg war dreifacher Europameister und eigentlich bringt der aus einer Klootschießer-Familie stammende Bernd-Georg Bohlken das Gardemaß für einen Klootschießer mit – der 25-Jährige bringt sich aber lieber im Boßeln ein.

Bei der DM 2014 belegte er mit der Gummi Rang vier. Erstmals war der Grabsteder 2008 bei der EM dabei, wo er in der männlichen Jugend Vierter wurde. Nach der EM in Italien 2012 ist dies nun sein dritter Einsatz bei der Europameisterschaft. „Ich kenne das Spektakel EM nun und gehe das entspannt an“, sagt Bohlken. Er hat sich gut vorbereitet und will möglichst weit nach vorne. Bohlken: „Das Ziel ist, dass ich meine Fünfergruppe gewinne.“ Aus jedem Verband wirft einer in der Gruppe mit. Drei Bohlkens sind bei der EM vertreten. Neben Bernd-Georg seine Cousine Feenja und ihr Bruder Bjarn.

Lena Stulke (KBV Schweinebrück): Bei der letzten EM in Italien war Lena Stulke erst 14 Jahre jung und schon damals gelang ihr im Standkampf mit der Goldmedaille gleich ihr bisher herausragendster Erfolg. Das brachte ihr auch den Titel „Sportlerin des Jahres 2012“ bei der Wahl der NWZ  und des Kreissportbundes Friesland ein. Die Erfolge der nun 18-Jährigen seit dieser Zeit auf FKV-Ebene können sich sehen lassen. 2012 wurde Stulke Meisterin mit dem Kloot. 2013 wiederholte sie den Meistertitel im Kloot und wurde Vizemeisterin mit der Hollandkugel. Die Vizemeisterschaften im Kloot und mit der Hollandkugel folgten 2014. 2015 sprang Platz vier mit dem Kloot heraus.

Die Schweinebrückerin schloss die EM-Qualifikation für den Standkampf als Beste ab. Die war jedoch kein Selbstläufer. Schon 2012 hatte sie leichte Probleme im Schulterbereich. 2014 musste sie sich einer Operation unterziehen und die Zukunft im Leistungssport war ungewiss.

Die EM-Vorbereitung ist Stulke locker, aber dennoch trainingsfleißig angegangen und weiß um ihre Stärke. „Jetzt im Frauenteam auf dem Treppchen stehen wäre schön“, sagt die 18-Jährige. Die Konkurrenz sieht die Schweinebrückerin im starken eigenem FKV-Team, alles Werferinnen aus dem Landesverband Ostfriesland.

Henning Feyen (KBV Ruttel): Mit viel Glück gelang Henning Feyen noch der Sprung zu EM. Vor dem letzten Qualifikationswerfen in der Championstour lag er auf Rang 16 fast aussichtslos zurück. Doch der 40-Jährige setzte alles auf eine Karte. Eine Trainingseinheit hatte er vorher auf der Strecke noch absolviert. Für ihn ist das immer mit mehr Aufwand verbunden, denn Feyen wohnt außerhalb vom Friesensportland im über 100 Kilometer entfernten Bendingbostel bei Verden. Doch mit Rang zehn in der Gesamtwertung sprang er sogar noch auf den EM-Stammplatz.

Seit 1992 hat er an jeder EM teilgenommen – nun folgt die siebte Teilnahme. Neben mehreren Mannschaftstiteln im Standkampf feierte Feyen bei der Heim-EM in Halsbek seinen größten Erfolg. Er wurde Europameister mit der irischen Eisenkugel. Mit Rang sieben bei der EM 2012 im Straßenkampf schnitt er ebenfalls gut ab im sonst enttäuschenden FKV-Team. Feyen: „Ich freue mich bei der EM auf den Austausch mit den anderen Sportlern. Ich hoffe, dass wir besser abschneiden mit dem Team als in Italien.“ Der erfahrene Friesensportler glaubt jedoch auch, dass die Tagesform entscheidend sei. „Mit einem Supertag kann man weit nach vorne kommen gegen die starken Iren.“

Bjarn Bohlken (KBV Schweinebrück): Bjarn Bohlken kommt aus der bekannten Klootschießer-Familie. Ebenso wie seine Schwester Feenja qualifizierte sich der 15-Jährige für die EM. Der Schweinebrücker tritt im Standkampf an. Mit der Klootkugel feierte er bereits als E-Jugendlicher die FKV-Meisterschaft. Mit der Boßelkugel kann er auch umgehen. Hier gewann er die FKV-Meisterschaft 2012 mit der Holz in der D-Jugend.

„Ich freue mich auf die EM. Dort will ich mein Bestes geben“, betont Bohlken. Am Training sollte es nicht liegen. Bei den Bohlkens steht das Brett auf dem Hof bereit. Der 15-Jährige hat ein klares Ziel: „Ich möchte unter die ersten Sechs kommen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.