JEVER Beim 7. Jever Open Tischtennis-Nachtturnier starteten 110 Mannschaften, sechs mehr, als vor Jahresfrist. Abermals ein neuer Teilnehmerrekord. Ermittelt wurden die Sieger in fünf Leistungsklassen. Nach fast 13 Stunden war der Tischtennis-Marathon beendet.

Die Turnierleitung mit Stefan König, Andre Pfaffe, Karl-Heinz Böhnke, Torben Binnberg und Stephan Gessner regelte zusammen mit MTV-Fachvorstand Thorsten Hinrichs bis zum Turnierbeginn noch zahlreiche Um-, Ab- und Nachmeldungen. Dann wurde an 25 Tischen in der Sporthalle des Mariengymnasiums in fünf Leistungsklassen um Titelehren gekämpft. Die bundesweite Resonanz ist bezeichnend. Die Mitglieder des TSV Schongau hatten die weiteste Anreise. Die Betriebssportler der BSG Vestische Straßenbahnen Herten erreichten mit ihren Teams in drei Konkurrenzen ein Platz auf dem Treppchen.

Sieger der A/B-Konkurrenz (22 Aktive) wurde der Ex-Jeveraner Mark Mechau, der inzwischen in Berlin lebt, an der Seite des MTV-Youngsters Philipp Meinen vor den Marienstädtern Björn Lessenich und Stefan Janßen. Simon Pohl und Patrick Kohlrautz (jetzt BW Borssum) belegten den dritten Platz. Endlich konnten Tanja und Maurice Lorenz (BSG Vestische Straßenbahnen Herten) in der Turnierklasse C (Bezirksklasse) Rang eins belegen, nachdem sie als Stammgäste bislang nur andere Podestplätze erreichten. Stefan Ragotzki-Oelfke/Mathias Endrulat (MTV Jever/TSV Bemerode) sicherten sich den zweiten Platz vor Reinhard Ritter/Rainer Brauner (TSV Schongau).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kreisliga-Konkurrenz (Leistungsklasse D) entschieden Thorsten Brecht/Tuan Anh-Bui (SV Wülfingen/TTV Cloppenburg) für sich. Auf den weiteren Plätzen des Siegertreppchens standen Frank Smolnik/Jose Bücking (SC Vahr/Blockdiek) und Frank Karpenstein/Leroy Bronson (ASV Adelheidsdorf). Gisbert Kohlrautz/Thorsten Helmerichs/Kevin Rodwell (TSR Wilhelmshaven/Heidmühler FC) siegten in der E-Leistungsklasse vor den Heidmühlern Wilko Harff/Bernd Jürgens und Lars Thomzig/Sascha Serguhn (BSG Vestische Straßenbahnen Herten). Der Titel der Hobby-/Betriebssport-Klasse ging fast unangefochten nach Essen: Andreas Bischoff/Michael Voß (BG TÜV/BSG EVAG Essen) waren nicht zu schlagen. Ingrid Reckling/Matthias Jeschke von der BSG Lufthansa-SV Hamburg wurden zweite vor Siegfried Serguhn/Jürgen Becker aus Herten. Viel Lob erntete das jCafeteria-Team sowie die vielen Helfer.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.