JEVER Handball-Oberligist MTV Jever reiste ersatzgeschwächt zum Spitzenreiter HSG Nordhorn II. Trainer Christian Schmalz standen nur sechs Feldspieler zur Verfügung, so dass am Ende eine „einkalkulierte“ 29:40-Niederlage stand. Den Kader ergänzten die beiden Torhüter Stephan Alken und Adrian Janssen. Als Markus Dröge wegen einer Verletzung ab der 35. Minute nicht weiterspielen konnte, wurde Adrian Janssen als Feldspieler auf Linksaußen eingesetzt.

Von den sechs aufgebotenen etatmäßigen Feldspielern trugen sich Manuel Euler (5 Tore), Oliver Krause (8), Hero Dirks (7) und Sören Krebst (10/6) in die Torschützenliste ein. Markus Dröge und Micha Reitzenstein (spielte trotz Verletzung durch) blieben ohne Torerfolg.

MTV-Trainer Schmalz begann mit einer 4:2-Deckung. Damit überraschte er offensichtlich den Spitzenreiter, denn dieser konnte sich erst nach dem 12:12 über 19:14 zum 21:16-Pausenstand absetzen. „Bis zur 20. Minute konnten wir gut mithalten. Dann merkte man aber die kräftemäßige Überlegenheit der Nordhorner, die ihre Spieler munter durchwechseln konnten. Wegen der geringen Anzahl von Spielern musste der verletzte Reitzenstein durchspielen. Wir hatten keine Alternativen. Meine Jungs haben sich gegen den Tabellenführer insgesamt bestens verkauft, bei dem einen oder anderen hätte ich mir beim Rückstand etwas mehr Engagement in der Abwehr gewünscht“, fasste Coach Schmalz das Spiel zusammen. Die Gastgeber setzten sich im zweiten Durchgang über 24:17, 30:19, 32:22, 37:26, 37:27 zum 40:29-Endstand ab. „Es war ein sehr faires Spiel, bei dem wir immerhin noch 29 Tore erzielt haben. Personell arg geschröpft, haben wir uns in Nordhorn super verkauft. Ich hoffe sehr, dass mir beim kommenden Spiel in

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Cloppenburg wieder alle Mann zur Verfügung stehen und wir dort aus dem Vollen schöpfen können. Es wäre dieser Mannschaft zu gönnen, endlich auch mal auswärts doppelt zu punkten“, richtete der MTV-Trainer den Blick auf die nächste schwere Aufgabe beim TV Cloppenburg am kommenden Sonnabend.

Tabellenführer HSG Nordhorn II bewies sich als sympathischer Gastgeber. Vor dem Anpfiff wurde auch den Marienstädtern ermöglicht, eine Halbzeit des EM-Spiels Dänemark gegen Deutschland im Fernsehen zu verfolgen.

MTV Jever: Stephan Alken, Adrian Janssen im Tor, Micha Reitzenstein, Hero Dirks (7), Sören Krebst (10/6), Oliver Krause (8), Manuel Euler (5), Markus Dröge.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.