GRABSTEDE Die hoffnungsvollen Talente läuteten das traditionsreiche Turnier der rührigen Schleuderball-Abteilung des TuS Grabstede ein. Auch bei der 35. Auflage der Veranstaltung wurden in allen Jugendklasse die begehrten Pokale- und Plaketten ausgespielt.

Bei den F-Jugendlichen behauptete sich im Endspiel der Mentzhauser TV gegen den TuS Grabstede. Bei den E-Jugendlichen setzte sich der Mentzhauser TV im Finale gegen den TV Schweiburg mit 2:0 durch. Jahr für Jahr imponieren insbesondere die jüngsten Schleuderballer mit ihren tollen Leistungen. Die Zuschauer honorierten dies immer wieder mit Beifall. Beim D-Jugend-Nachwuchs behielten die Gastgeber mit 2:0 die Oberhand gegen den TV Schweiburg. Bei den C-Junioren wurden die Grabsteder ihrer Favoritenrolle vollkommen gerecht. Die jungen Werfer aus der Wehde sicherten sich im Rahmen der beiden Punktrundenspiele gegen den TV Schweiburg (6:2) und gegen den TSV Abbehausen (5:2) den begehrten Turniersieg. In der Altersklasse der B-Jugendlichen bezwang der Mentzhauser TV den TuS Grabstede mit 4:2. Trotz Ersatzes ließen sich die A-Junioren des TuS Grabstede nicht die Butter vom Brot nehmen und sicherten sich durch einen deutlichen 6:0-Erfolg gegen den TV Schweiburg die begehrte Eichenplakette.

Bei den Männern war im Bezirksklassen-Wettbewerb die Mannschaft vom er BV Grünenkamp erfolgreich. Der KBV Altjührden gewann bei den Bezirksligateams im „Elfmeterschocken“ die Siegestrophäe gegen den TuS Grabstede. Der Altjührdener Ernst Stoffers war der wiederum der große Rückhalt seiner Mannschaft. In der Landesliga überzeugte der TuS Grabstede durch einen klaren 11:0-Erfolg gegen den TV Schweiburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ehrungen standen weiterhin im Mittelpunkt des Turniers. Ausgezeichnet wurden die Grabsteder Spieler Mark Töben, Torsten Indorf, Thore Fröllje (je 300 Spiele), Jürgen Eilers, Peter Ihmels (je 450 Spiele) und Gerd Eilers (500 Spiele).

Der TuS Grabstede bereitet schon jetzt das Zukunftsturnier vor, das am 15. September veranstaltet wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.