Zetel Lang, lang ist es her: Vor mehr als vier Jahrzehnten feierten die Fußballer vom FC FW Zetel den wohl größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Die erste Mannschaft sicherte sich in der Bezirksliga den Titel und stieg in die Verbandsliga, die damals fünfhöchste deutsche Spielklasse, auf. Die Mannschaft wird sich nun im Frühjahr auf Initiative von Kurt Ehlen erstmals wieder treffen.

Am 1. Mai 1975 machten die Zeteler ihr unvergessenes Meisterstück. Nach einem 2:0-Erfolg gegen die Amateure des TSR Wilhelmshaven sicherte sich das Team von Trainer Lothar Hoffmann den ersten Platz in der Abschlusstabelle der Fußball-Bezirksliga Oldenburg/Ostfriesland. Kurt Ehlen stellte in der 65. Minute mit seinem Tor zum 1:0 die Weichen Richtung Meisterschaft. Alfred „Ali“ Bucher stellte dann in der 80. Minute mit seinem Treffer zum 2:0 den Sieg sicher.

Aufstieg in Verbandsliga

1473 zahlende Zuschauer (Frauen hatten freien Eintritt) verfolgten im Zeteler „Eschstadion“ den Fußballkrimi. Nach dem Abpfiff kannte der Jubel natürlich keine Grenzen. Spieler, Trainer, Betreuer und die Fans lagen sich in den Armen. Zum Kader gehörten damals: Lothar Röder (Tor), Hubert Hoheisel, Klaus-Dieter Alken, Alfons Hoheisel, Siegfried Sneider, Enno Hellwig, Klaus Röben, Jürgen Jenzig, Walter Dittel, Günter Matschke, Dieter Prahm, Alfred Bucher, Kurt Ehlen, Manfred Gertler, Bernd Hoheisel und Heinz Botschek. Lothar Hoffmann hieß der Erfolgstrainer. Der unvergessene Betreuer Johannes „Hannes“ Schelling wirkte hinter den Kulissen und war der „gute Geist“ der Mannschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der FC FW Zetel sicherte sich mit nur zwei Punkten Vorsprung den Titel vor dem Heidmühler FC. Zu den ersten Gratulanten nach dem Abpiff zählte Peter Fuhlhage, Trainer des Vizemeisters: „Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der Verbandsliga“, wünschte Fuhlhage als fairer Sportler. Glückwünsche sprach auch Dr. Fritz Walter (Oldenburg), Vorsitzender des Fußballbezirks Oldenburg, aus. In der Abschlusstabelle belegte der VfB Oldenburg II den dritten Platz. Der SV Nordenham kam über den letzten Platz nicht hinaus.

Trainer Lothar Hoffmann, der erst zu Saisonbeginn vom Heidmühler FC zum FC Zetel kam und auf Anhieb mit den Friesländern Meister wurde, richtete schon am 1. Mai 1975 den Blick Richtung Verbandsliga: „Jetzt müssen wir Nägel mit Köpfen machen“, so der Meistertrainer. Auch als Aufsteiger in der fünfhöchsten Spielklasse zog sich der FC FW Zetel mehr als achtbar aus der Affäre. Die Friesländer eröffneten mit einem Paukenschlag die Saison in der „neuen Umgebung“. Im Auswärtsspiel beim Titelaspiranten SC Bremervörde siegte der FC völlig überraschend mit 4:3. Am Ende der Saison freuten sich die Zeteler über den sechsten Platz. Nach einem 2:3-Rückstand konnte Enno Hellwig in der 80. Minute ausgleichen. In der 90. Minute machte Alfons Hoheisel mit einem gelungenen Freistoß die Überraschung perfekt.

Wiedersehen in Planung

Die Vorbereitungen für das Treffen der Meistermannschaft läuft an. Schon bald sollen die Spieler dazu eingeladen werden. Zunächst treffen sich sicher viele ehemalige Spieler beim Klinker-Cup Ende Januar.

August Hobbie Varel / Mitarbeiter
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.