Einen neuen Leiter hat die Filiale Langendamm der Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham: Timo Sauter (25) ist Nachfolger von Rita Toepken (49), die seit 1999 die Filiale der Genossenschaftsbank geleitet hat. Sauter ist seit 2005 bei der Raiffeisen-Volksbank, wo er nach dem Abitur am Lothar-Meyer-Gymnasium eine Ausbildung begonnen hatte. Rita Toepken wechselt in die Hauptstelle nach Varel, wo sie als Kundenberaterin tätig sein wird. Seit 1989 arbeitet Rita Toepken bei der Raiffeisen-Volksbank, seit 1992 in Langendamm. Sauter und seine Kolleginnen Ruth Eilers, Marion Schweer und Siegrid Preger betreuen in Langendamm 2439 Kunden und 4114 Konten, ein Aktivvolumen von 14 Millionen Euro und ein Passivvolumen von 19 Millionen Euro. In Langendamm werde die komplette Palette des Bankgeschäfts von Finanzierungen, Anlageberatung, Bausparen und Baufinanzierung sowie Versicherungen angeboten, erläuterte Arno Joosten, stellvertretender Bereichsleiter für das Privatkundengeschäft.

Das 300. Mitglied hat jetzt der Mellumrat aufgenommen. Es ist die Museumsleiterin des Schlossmuseums in Jever, Prof. Dr. Antje Sander aus Varel. „Die Arbeit des Mellumrates ist für mich einfach ungemein reizvoll, hier kann ich mich direkt vor Ort für den Naturschutz engagieren“, sagte Sander. Der Mellumrat freue sich über ein weiteres prominentes Mitglied, sagte der stellvertretende Vorsitzende Dr. Thomas Clemens. Stetig wachsende Mitgliederzahlen sieht auch der Mellumrat nicht als selbstverständlich an in Zeiten, in denen häufig die Bindung an Ehrenamt und Vereine abnimmt: „Unsere Naturschutz- und Forschungsgemeinschaft ist offensichtlich attraktiv für viele in der Region, von jungen Leuten bis zu Senioren“, bewertet Clemens die Entwicklung. 1994 überschritt der Verein die 100-Mitglieder-Grenze, 2002 waren es dann bereits 200. Dieser Zuwachs spiegelt auch die Entwicklung des Mellumrates wieder. Als „Verwaltungsrat zum Schutz der jungen Düneninsel Mellum“ im Jahre 1925 gegründet, gehörten ihm zunächst nur etwa zehn bis 20 Personen an – Vertreter der Gründungsverbände, Wissenschaftler und einige Amtspersonen. Erst 1961 wurde der Mellumrat ein rechtsfähiger, eingetragener Verein, war aber noch Mitte der 80er Jahre eine relativ geschlossene Gruppe von rund 50 Mitgliedern.  Zu einem modernen, für jeden offenen Verein ist der Mellumrat Anfang der 90er Jahre durch Satzungsänderungen und den Aufbau einer Geschäftsstelle (Telefon 04451/84191) geworden. In den Betreuungsgebieten Mellum, Wangerooge, Minsener Oog, Sager Meer und Strohauser Plate mit zum Teil vereinseigenen Stationen sind inzwischen etwa 36 Mitarbeiter pro Jahr tätig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

       

In Meppen fand die Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaft des Vereins für Deutsche Schäferhunde statt. Dabei standen nicht nur die Leistungen der jugendlichen Hundesportler und deren Hunde im Vordergrund, sondern auch die Gemeinschaft zwischen den Jugendlichen, auch über die Grenzen der Landesgruppen hinaus. Von der Ortsgruppe Varel nahm das jüngste Vereinsmitglied Patrick Wittje (19) aus Nordenham mit seinem Deutschen Schäferhund „Arek von Pestrups Hof“ teil. Patrick hatte sich im Vorfeld auf der Landesgruppen-Jugend und Juniorenmeisterschaft in der Ortsgruppe Hambergen für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert und gehörte damit schon zur „Auslese“ der jugendlichen Hundesportler. Mit einem sehr guten Gesamtergebnis mit 272 Punkten belegte Patrick Wittje mit „Arek von Pestrups Hof“ den achten Platz von 37 Teilnehmern. Folgende Aufgaben musste bei den Deutschen Meisterschaft bewältigt werden: Schutzhundprüfung, Fährtenarbeit, Qualität und Sicherheit in der Abteilung, Schutzdienst sowie Unterordnung.

    

Der Schützenverein Altjührden hat sein neues Königshaus ausgeschossen. Vorsitzender Herbert Eilers konnte Helma Buß als neue Königin und Manfred Fassbender als neuen König auszeichnen. 1. Hofdame ist Erika Fassbender, 2.  Hofdame Agnes Stulken. Als 1. Ritter gehört Gerd Stulken zum neuen Hofstab, als 2. Ritter Eberhard Buß. Das Kaiserschießen, also der Wettbewerb aller bisherigen Könige, gewannen Helma Buß und Gerd Stuhlken. Beim Vereinsschießen des Schützenvereins Altjührden waren 13 Mannschaften am Start. Die Sieger ehrte Sportleiter Eberhard Buß. Beste Mannschaft war die Post Varel (454 Ringe) vor dem Landvolk Altjührden (453) und dem Motorradclub „Speedbone Streetfighters“. Die besten Frauenmannschaft ist der TV Altjührden (395), bei den Männern das Theken Team Altjührden. Die Einzelwertung der Frauen gewann Edith Neubauer (TV Altjührden, 85 Ringe) vor Anne Siemen (TV Altjührden, 83) und Elke Braaf (TV Altjührden, 80). Die „gemischte Einzelwertung“ der Damen entschied Marianne Winkler (Post Varel, 93) für sich vor Gabriele Sadzio (Post Varel, 90) und Cristin Buntjen (89). Die „gemischte Einzelwertung“ der Männer entschied Heino Röben („Speedbone Fighters, 95) für sich vor Marcel Heinen (Landvolk Altjührden, 94) und Daniel Fastenau („Young Guns“, 93). Bester Einzelschütze in der Schützenklasse wurde Egon Grimm (Theken Team Altjührden, 97). Platz zwei errang Rudolf Bröckmann (Hegering Süd, 97), Rang drei Eberhard Buß (Theken Team Altjührden, 96). Bei den Schützinnen siegte in der Einzelwertung Ingrid Schüßler (Theken Team Altjührden, 97), vor Agnes Stulken (Theken Team Altjührden, 95) und Helma Buß (Theken Team Altjührden, 94).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.