Jever „Rundherum gelungen!“ So lautete das Fazit von Turnierkoordinator Andreas Haase nach dem Ende der beiden E-Junioren-Fußballturniere aus Anlass des „FSV-Hallencup 2013/2014“ im Sportzentrum an der Jahnstraße. Haase vergaß dabei nicht, den vielen mithelfenden Trainern, Schiedsrichtern und Spielereltern des Vereins für deren Unterstützung zu danken.

Faire Spielweise

Auch sportlich wurde einiges geboten. So konnten die Turnierleiter Manfred Meile, Jenny Abels und Torsten Meuer spannende und sehenswerte Spiele moderieren. Derweil bescheinigten die vier eingesetzten Jungschiedsrichter des FSV – Jonas Eisenhauer, Tom Schlütemann, Julian Besuden und Marlen Kötter – den 16 teilnehmenden Teams eine außerordentlich faire Spielweise.

Beim Turnier des jüngeren Jahrgangs 2004 dominierten die heimischen Mannschaften aus Friesland und Wilhelmshaven und sicherten sich die ersten fünf Plätze. In einem spannenden Finale musste sich dabei das erste Team des gastgebenden FSV Jever knapp mit 0:1 dem TuS Büppel geschlagen geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Turnier des älteren Jahrgangs 2003 waren es dann die „Außerfriesischen“, die das Geschehen auf dem Hallenboden prägten. Bereits nach den ersten Gruppenspielen war zu erahnen, dass die Lokalmatadoren des FSV und Heidmühler FC es schwer haben würden, gegen die spielstarken Teams aus Bremen und der Wesermarsch ihre Trophäensammlung zu ergänzen. „Die spielen ja wie der FC Barcelona“, war da schon mal von den Zuschauerrängen zu hören, wenn die jungen Talente immer wieder mit schnell vorgetragenem Kurzpassspiel ihre Gegner durcheinanderwirbelten.

Duell auf Augenhöhe

So mussten sich die beiden heimischen Teams nach der Vorrunde jeweils mit dem dritten Gruppenplatz begnügen und standen sich schließlich im Spiel um Platz fünf gegenüber. Nach einem spannendem Duell auf Augenhöhe konnten sich die Kiebitze des FSV im Neunmeterschießen gegen den HFC durchsetzen. Den Platz ganz oben auf dem Treppchen verdiente sich der TSV Lesum im Neunmeterschießen gegen den SV Brake, nachdem die reguläre Spielzeit in einem dramatischen Finale mit 2:2 geendet hatte.

Am kommenden Wochenende wird die Hallenserie des FSV Jever mit den Turnieren der C-Junioren am Sonnabend ab 9 Uhr sowie am Sonntag den D2-Junioren (9 Uhr) und den D1-Junioren (14 Uhr) fortgesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.