CäCILIENGRODEN Zahlreiche junge Fußballspieler tummelten sich beim „Intersport Puttkammer Pokal 2012“ auf dem Sportplatz in Cäciliengroden. Bei durchwachsenem Wetter hatten die E-Jugendlichen alle dasselbe Ziel. Der Wanderpokal sollte am Ende des Tages mit nach Hause genommen werden. Veranstaltet wurde das Turnier vom Kreis Friesland im Niedersächsischen Fußball-Verband (NFV) bei RW Sande-Cäciliengroden als Pflichtveranstaltung für alle Vereine mit einer E-Junioren-Mannschaft.

Der FSV Jever sicherte sich im Endspiel gegen den Heidmühler FC mit einem 1:0-Erfolg den Turniersieg. Doch nicht nur das Kräftemessen stand bei diesem Turnier im Mittelpunkt. Als Sichter beobachteten Heino Jochens, Birgit Ahlers, Björn Schumacher, Axel Dethlof, Andreas Barre und Manuel Greff jeden Spieler ganz genau und machten sich viele Notizen. Im Verlaufe der Sommerferien werden sie auf der Homepage des NFV Friesland (Lehrausschuss) ungefähr 15 Spieler für die Auswahlmannschaft bekannt geben.

Heino Jochens, Referent für Talentförderung in Friesland, erklärt, worauf besonders geachtet wird: „Ein guter Spieler muss immer am Ball sein, darf sich aber nicht zu sehr in den Mittelpunkt stellen.“ Wie viele Tore der Spieler erzielt, sei oftmals uninteressant, obwohl natürlich gute Spielanlagen vorhanden sein müssen, betont Jochens. Zusammen mit seinem Trainer-Team wird er das Auswahlteam in Sande für zwei Jahre trainieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Aufwand, der für die Kinder entsteht, nehmen diese gern auf sich und werden auch von ihren Eltern unterstützt. „Während dieser zwei Jahre herrscht eine sehr gute Kommunikation zwischen Auswahl- und Vereinstrainer“, zeigt sich Andres Schumacher, Jugendobmann im Fußballkreis Friesland, zufrieden.

Als nächster Schritt gilt dann der Sparkassen-Cup. Dort werden in zwei Jahren Bezirkssichter am Spielfeldrand stehen und sich wiederum die besten Spieler heraussuchen. Letztlich wollen die meisten den Sprung in Richtung DFB-Stützpunkt schaffen. Ihrem Traum, ein Bundesligaspieler zu werden, wollen die Jungs schließlich nachgehen. Hoffnung besteht, denn laut Jochens sei in Cäciliengroden schon ein „ganz Großer“ dabei gewesen. Die Arbeit an der Basis der Talentförderung habe sich also enorm gebessert, während in den Vereinen vereinzelt noch Handlungsbedarf bestehe.

 @ http://www.nfv-friesland.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.